Fontane und die Mark Brandenburg

"Ich bin die Mark durchzogen und habe sie reicher gefunden, als ich zu hoffen gewagt hatte."
Theodor Fontane (1819-1898)
In Vorbereitung des 200. Geburtstages des deutschen Schriftstellers, begibt sich unsere Seenlandentdeckerin Angelika auf die Spuren von Fontane durch die Rauener Berge.

© Seenland Oder-Spree/Angelika Laslo

Die Fontanelaufrunde durch die Rauener Berge …
das war lange Zeit meine Trainingsstrecke. Heute, 11.10.2018, 24 Grad, sonnig: bestes Wanderwetter.

Rauener Berge, Herbst, Wandern, Natur, Seenland Oder-Spree, Foto Angelika Laslo (1)
© Seenland Oder-Spree/Angelika Laslo

Natürlich ist bekannt, dass Theodor Fontane (geboren 1819 in Neuruppin – gestorben 1898 in Berlin) durch die Wälder der Mark wanderte und diese Erfahrungen in seinem Werk „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ (1862) festhielt.

Dreißig Jahre wanderte Theodor Fontane – Henri Theodore Fontane – durch die Mark(1859 – 1889) „Ich bin die Mark durchzogen und habe sie reicher gefunden, als ich zu hoffen gewagt hatte …“

Auch die Rauener Steine (Findlinge, großer und kleiner Markgrafenstein) besuchte er 1880. Er zeigte sich wohl enttäuscht:

„tote zusammengekauerte Elefanten…“

Rauener Berge, Herbst, Wandern, Natur, Seenland Oder-Spree, Foto Angelika Laslo (4)
© Seenland Oder-Spree/Angelika Laslo

Gedichte wie dieses, passend zur Jahreszeit, zeigen die Verbundenheit zur Natur, deren Schönheit und Kraft.

Spätherbst

Schon mischt sich Rot in der Blätter Grün,
Reseden und Astern im Verblühn,
Die Trauben geschnitten, der Hafer gemäht.
Der Herbst ist da, das Jahr wird spät. 

Und doch (ob Herbst auch) die Sonne glüht.
Weg drum mit der Schwermut aus Deinem Gemüt!
Banne die Sorge, genieße, was frommt,
Eh Stille, Schnee und Winter kommt. 

Theodor Fontane

Rauener Berge, Herbst, Wandern, Natur, Seenland Oder-Spree, Foto Angelika Laslo (2)
© Seenland Oder-Spree/Angelika Laslo

Buchautor Wolf D. Hartmann aus Bad Saarow stellte im Juli diesen Jahres sein Werk vor: Ein Reiseführer – Fontanes Osterfahrt 1881.

2019 wird das Fontanejahr:

200. Geburtstag des Apothekersohnes aus Neuruppin. Bis dahin bleibt noch Zeit, um weitere schöne Wanderstrecken in der Mark zu erkunden, passende Gedichte und Zitate zu sammeln.

Rauener Berge, Aussichtstturm, Weitblick, Herbst, Seenland Oder-Spree, Foto Angelika Laslo (2)
© Seenland Oder-Spree/Angelika Laslo

Der Rauener Aussichtsturm hat durchgehend geöffnet. 2x 50 Cent bzw 1€ benötigt man für das Drehkreuz und kann dann den Weg nach oben antreten. 36,6 m über dem Boden wird man mit einem tollen Blick belohnt.
(„Die Plattform des Turms befindet sich 36,60 Meter über dem Boden“, sagt Heinz Vormelcher, während er schnellen Schrittes die 200 Metallgitterstufen empor steigt …)

Rauener Berge, Aussichtstturm, Weitblick, Herbst, Seenland Oder-Spree, Foto Angelika Laslo (10)
© Seenland Oder-Spree/Angelika Laslo

Bei gutem Wetter und entsprechender Sicht bis nach Berlin oder dem Tropical Island.

Rauener Berge, Aussichtstturm, Weitblick, Herbst, Seenland Oder-Spree, Foto Angelika Laslo (4)
© Seenland Oder-Spree/Angelika Laslo

http://www.rauen-heimatverein.de

Markgrafensteine
15518 Rauen

 

Fotos & Text: Angelika Laslo