Tourismus ist Zukunft

Tourismus ist Zukunft im Seenland Oder-Spree – unter diesem Motto fand der diesjährige Tourismustag des Seenland Oder-Spree auf der Burg in Beeskow statt.

Mehr als 120 Gastronomen, Freizeitanbieter, Hoteliers, Partner aus den Landkreisen, Kommunen und Ämtern sind der Einladung des Seenland Oder-Spree e. V. auf die Burg nach Beeskow gefolgt.

Eröffnet wurde der Tag mit einem regionalen Tourismusfrühstück. Das umfangreiche Buffet wurde von Anbietern und regionalen Erzeugern aus dem Seenland Oder-Spree gestaltet und man konnte die Region im wahrsten Sinne des Wortes schmecken. Von leckeren Obstsäften, heißen Kaffeeköstlichkeiten, frischen Erdbeeren aus der Region bis hin zu Wildwurstplatten, Käsespezialitäten, Flammlachs, Räucherfischplatten und Gebäck wurde viel geboten.

Tourismustag 2019, Frühstücksbuffet, Seenland Oder-Spree
© Seenland Oder-Spree

Während des Tourismusfrühstückes konnten die Teilnehmer ins Gespräch kommen, sich austauschen und Netzwerkarbeit betreiben.

Danach folgte die offizielle Eröffnung der Veranstaltung durch den Vorsitzenden des Verbandes- Dr. Eckhard Fehse und Grußworte des Bürgermeisters von Beeskow – Herrn Frank Steffen sowie Arnold Bischinger als Leiter des Kultur- und Sportamtes des Landkreises Oder-Spree.

Im Rahmen des Tourismustages wurde ein Sponsoringvertrag der Sparkassen Oder-Spree und Märkisch-Oderland mit dem Seenland Oder-Spree e. V. unterzeichnet. Die Sparkassen sind in unserer Reiseregion langjährige Partner in der touristischen Entwicklung. Durch das Sponsoring der Sparkassen wird es möglich innovative Impulse in der Region zu setzen, mutige Projekte umzusetzen und die Initiative „Bürger werden Gastgeber“ zur Stärkung der Identität der einheimischen Bevölkerung mit dem Thema Tourismus durchzuführen.

Tourismustag 2019, Unterzeichnung Sponsoringvertrag, Seenland Oder-Spree
© Seenland Oder-Spree

Die neue Vereinbarung umfasst die Bereitstellung von 60.000 Euro im Jahr. Dr. Eckhard Fehse bedankte sich im Namen des Vorstandes und aller Vereinsmitglieder bei den Sparkassen für die Unterstützung. Er betonte die enorm positive Entwicklung des Tourismusverbandes in den letzten Jahren. Daran hätten beide Sparkassen großen Anteil. Die Reiseregion Seenland Oder-Spree ist deckungsgleich mit den Geschäftsgebieten beider Sparkassen.

Tourismustag 2019, Vortrag Ellen Rußig, Seenland Oder-Spree
© Seenland Oder-Spree

Die Geschäftsführerin des Tourismusverbandes, Ellen Rußig, stellte die Arbeit des Seenland Oder-Spree e.V. als Netzwerk für starke touristische Angebote vor. In der Region wurden im vergangenen Jahr 2,2 Mio. Übernachtungen verzeichnet und 15 Mio. Tagesgäste besuchten das Seenland Oder-Spree. Damit ist der Tourismus im Osten Brandenburgs zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden. Touristische Investitionen z. Bsp. in den Bau von Radwegen, Freizeiteinrichtungen, in Gastronomie und Hotellerie tragen auch erheblich zum Erhalt und zur Verbesserung der Lebensqualität der einheimischen Bevölkerung bei.

Bei Ferienziel- und Quartiersuche informieren sich Reisende heute meist zuerst über Smartphone, Tablet oder PC. Auf den digitalen Plattformen müssen neue Gästeerlebnisse geschaffen werden. Dies verdeutlichte auch der Vortrag von Julia Egloff, Mitarbeiterin der TMB Tourismus Marketing Brandenburg GmbH, Clustermanagement Tourismus.

Zukünftig sollen alle touristischen Hotspots der Region mit digitalen Infosäulen ausgestattet werden, sodass Gäste jederzeit an die für sie notwendigen Informationen, wie Öffnungszeiten, Empfehlungen oder Tourenvorschläge kommen. Eine solche Infosäule stand auch den ganzen Tag zum Testen und Ausprobieren auf der Burg Beeskow zur Verfügung.

 „Trotz des zunehmenden Stellenwerts sozialer Medien: Letztlich sorgen immer noch die Gastgeber mit ihrer Gastfreundschaft und Liebe zum Detail für bleibende Reiseeindrücke bei Feriengästen“, so Ellen Rußig. So könnten touristische Akteure zu Gewinnern des „digitalen Rennens“ werden, wenn sie Technik und persönliche Herzlichkeit gekonnt miteinander verbinden.

Tourismustag 2019, Vortrag Oliver Leisse, Seenland Oder-Spree
© Seenland Oder-Spree

Der Marketingexperte und Trendforscher Oliver Leisse inspirierte die Zuhörer mit seinem Impulsvortrag „Tourismus – Kommende Veränderungen und neue Chancen“ und zeigt damit auf, wo die Entwicklung des Tourismus hingeht.

Bei einem rustikalen Barbecue auf dem historischen Burghof mit Köstlichkeiten vom Rind und Schwein, frischem Spargel, Grillgemüse und Eisspezialitäten der Beeskower Firma Ice Guerilla und Frischgezapftem der Fürstenwalder Braufreunde ergab sich für die Teilnehmer wieder Gelegenheit für den Austausch.

Tourismustag 2019, Mittagspause auf dem Burghof, Seenland Oder-Spree
© Seenland Oder-Spree

Bei fünf verschiedenen Ideentreffs zu den Themen Digitalisierung, Naturtourismus, Wassertourismus, Kulturtourismus und Weiterbildungs- und Qualifizierungsinitiativen der IHK für Unternehmen im Seenland Oder-Spree konnten noch einmal Fragen erörtert und Ideen besprochen werden.

Den Abschluss des Tourismustages bildet ein Kulturprogramm. Die Tagungsteilnehmer könnten zwischen einer Führung durch das Musikmuseum, dem Besuch des Kunstarchives oder einer Stadtführung mit Mutter Triebken durch Beeskow wählen.

Herzlichen Dank an alle Unterstützer und Teilnehmer!