Fürstenwalde - Die Domstadt an der Spree

Beschreibung

Domstadt Fürstenwalde - Ein Leuchtturm mitten in der Stadt

Die vielfältige Geschichte der Stadt Fürstenwalde , die unter anderem fast 200 Jahre lang Bischofssitz, Wiege der japanischen Bierbraukunst, aber auch Fertigungsstätte für Leuchten am Suezkanal war, ist bis heute erhalten geblieben.
Der weithin sichtbare Dom St. Marien führt in das Herz der Stadt - das Ensemble Domareal: Mit einem echten Leuchtturm, heimgeholt aus der Ostsee, gleich neben dem Bischofsschloss und den steinzeitlichen Findlingen.
Von der Stadtbefestigung sind noch Reste der Mauer, der Bullenturm sowie Teile des alten Bischofsitzes erhalten.

Zu bestaunen wäre da auch noch der bedeutsamste Talerschatz der Mark - 317 Silbermünzen aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Diesen Schatz finden Sie im Stadtmuseum Fürstenwalde. Auch das „Schmalste Haus“ mit einer Breite von 3,83 Metern lädt zu einem Besuch ein.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.