Katjasee (Angelsee)

Beschreibung

Katja ist die kleine Schwester von Helene - so könnte man es sagen. Genauer: Der gut 30 Hektar große Katjasee ist durch einen kanalartigen Hals mit dem deutlich größeren Helenesee verbunden. Angler finden am Katjasee viel Ruhe und dürfen sich über einen ausgewogenen Fischbestand freuen. Aal, Barsch, Brassen, Hecht, Karausche, Karpfen, Plötze, Schleie, Rotfeder sind die Hauptfischarten - und das teilweise in absoluten Traumgrößen. Friedfischangler berichten von kapitalen Plötzen und Brassen, die an den Kanten zum tieferen Wasser (bis über 20 Meter) entlang patrouillieren. Schleien sind ebenso regelmäßige Beute wie Karpfen, die hier gute Stückgewichte erreichen. Im Frühjahr ist das Südufer erste Adresse für Friedfischangler. Hechtangler kommen hier aber ebenso zum Erfolg, wenn sie die Ränder der großflächigen Krautfelder systematisch mit Kunstködern abwerfen. Hier lauern oft auch Barsche, sodass mit kleineren Ködern gleich beide Spezies gefangen werden können.

Die Ufer der anderen Seeteile fallen rasch auf größere Tiefen ab, an den Kanten lohnt aber jederzeit ein Versuch. Leider ist der Katjasee nur sehr schwer vom Ufer zu befischen, da es an geeigneten Angelstellen fehlt. Und auch die Zufahrt an sich ist schwierig und setzt längere Fußmärsche voraus. Boote lassen sich am Hauptstrand des Helenesees mieten.

  • Katjasee zwischen Frankfurt (Oder) und Brieskow-Finkenheerd
  • Größe: 30 ha, Tiefe: 20 m
  • Fischarten: Weißfisch, Hecht, Schlei, Aal, Karpfen, Barsch
  • Pächter / Betreiber: Fischereibetrieb "An der Schlaubemündung", Lindenstraße 20-21, 15295 Brieskow-Finkenheerd
  • Angelkartenverkauf:
    • Fischer Schneider, Tel. 033609 36833
    • Fischgasthaus Schneider, Lindenstraße 20, 15295 Brieskow-Finkenheerd
    • Tourismus-Information Neuzelle, Tel. 033652 6102
    • Carpfood 24, Oderlandstraße 22, 15890 Eisenhüttenstadt
    • Kosterra Angelshop, Sport und Fun Fishing, Damasckeweg 69, 15234 Frankfurt (Oder)

Eine guter Angelbereich ist die Mündung des Durchstichs im nordwestlichen Seeteil. Hier sieht man immer wieder Aalangler, die mit Wurm oder Köderfisch auf die bis zu einen Meter langen Schlängler ansitzen. Das darf man getrost als kapital bezeichnen.

Im Freiwasser können Hecht und Barsch erbeutet werden. Hechtangler setzen auf große Köder, um vielleicht ein kapitales Exemplar mit mehr als einem Meter Länge zu erwischen. Zum Abend kommen Hechte häufig auch in Oberflächennähe, während sie tagsüber in den tieferen Bereichen gesucht werden müssen. Kunstköder und Köderfisch sind gleichermaßen erfolgreich am Katjasee.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.