KuCK – Kunststoff- und Chemie-Kabinett

KuCK – Kunststoff- und Chemie-Kabinett, Foto: Stadt Erkner
KuCK – Kunststoff- und Chemie-Kabinett, Foto: Stadt Erkner

Beschreibung

Das Kunststoff- und Chemie-Kabinett, kurz KuCK, beherbergt seit 2012 eine kleine, wechselnde Ausstellung zu Alltagsgegenständen aus Bakelit. Letzterer ist der erste vollsynthetisch, industriell produzierte Kunststoff der Welt. Auch die Chemieindustrie Erkners und der Region wird thematisiert. Eine ständige Ausstellung befindet sich auf dem Museumshof am Sonnenluch.

Betreut wird die Ausstellung vom ChemieFreunde Erkner e.V.. Der 2003 gegründete Freundeskreis möchte mit seiner Arbeit an die Chemie-Geschichte, insbesondere die des Kunststoffes, und die Auswirkungen auf die Entwicklung Erkners erinnern.

So erfand der belgisch-amerikanische Chemiker Leo Hendrik Baekeland 1907 das Bakelit, den Rohstoff zur Herstellung fand er in der „Teerproductenfabrik“ Julius Rütgers in Erkner. Daraufhin gründeten die Rütgers AG und Baekeland 1910 die Bakelite GmbH in Erkner und starteten damit die weltweit erste industrielle Herstellung eines Kunststoffs. Erkner ist somit die „Wiege des Kunststoffzeitalters“.

Das KuCK befindet sich vis-à-vis des Rathauses und liegt somit im Zentrum. Die nächstgelegene Bushaltestelle ist Erkner - City-Center, auch der Regional- und S-Bahnhof Erkner ist nicht weit entfernt. Dort befindet sich auch der Zentrale Omnibusbahnhof. Weitere Sehenswürdigkeiten sind von hier fußläufig erreichbar.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.