Schinkelturm Letschin

Beschreibung

Der Schinkelturm in Letschin ist das, was von der, 1818/1819 nach den Plänen von Karl Friedrich Schinkel erbauten Kirche übrig geblieben ist.

​Diese Kirche war 125 Jahre lang der Mittelpunkt des Ortes, bis sie 1945 stark beschädigt wurde. Anschließend stand bis zum Abriss in den 1970er Jahren eine Kirchenruine in Letschin. Der 37 m hohe Kirchturm wurde erhalten, er wird Schinkelturm genannt. Dieser wurde in der Zeit von 2002-2004 gesichert, saniert und restauriert.

​Heute gibt es im Erdgeschoss des Turmes eine kleine Ausstellung zu Kirche und Turm.

​Besichtigungen können in der Heimatstube Letschin erfragt werden.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.