Schleuse Neuhaus

Speisekanal Neuhaus, Foto: Michael Reh
Speisekanal Neuhaus, Foto: Michael Reh

Beschreibung

Die Schleuse verbindet die Scheitelhaltung des Oder-Spree-Kanals über den Wergensee mit der Spree und wird vor Ort bedient. Ein Jahr nach der Eröffnung des Oder-Spree-Kanals erfolgte 1892 in Neuhaus der Schleusenneubau. Gleichzeitig mit dem Neubau entstand das Pumpwerk direkt neben der Anlage. Die im Oberwasser befindliche Klappbrücke wird vom Schleusenpersonal bei Ausfahrten ins Oberwasser bedient. In den Vorhäfen der Schleuse stehen Warteplätze für Sportboote zur Verfügung.
Lage: Neuhauser Speisekanal km 2,75
Kammerlänge: 39,2 m, Kammerbreite: 9,38 m, Einfahrtbreite: 5,28 m, Fallhöhe: 1,17 m
In der Saison von Anfang April bis Ende Oktober ist die Schleuse täglich von 08:30 bis 18:00 Uhr besetzt. Außerhalb dieser Saison ist keine Schleusung möglich. Aktuelle Informationen finden sich auf der Webseite der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes. Zuständig für den Betrieb ist das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Berlin, Außenbezirk Fürstenwalde.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein