Teufelsstein Treppeln

Beschreibung

Teufelsstein - eine eiszeitliche Hinterlassenschaft

Der Naturpark Schlaubetal ist zu allen Jahreszeiten ein beliebtes Wandergebiet. Neben einer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt gibt es am Wegesrand immer etwas spannendes zu entdecken.
Die Eiszeit, die das Schlaubetal formte, hinterließ eine märchenhafte Landschaft und riesige steinernde Zeitzeugen. Der zweitgrößte Findlingsblock, der bis aus Skandinavien hier her transportiert wurde, befindet sich nur 2 km von Treppeln entfernt. Ein Weg führt direkt vom Ort bis zum Teufelsstein. Inmitten von Birken und Kiefern eingerahmt, liegt der 4 m lange, 2,8 m breite, 1,8 m hohe große Koloss.

Einer Sage nach, wollte ein Bauer diesen gigantischen Stein unbedingt von seinem Acker entfernen. Es half kein mühen und placken. Daraufhin schloss er mit dem Teufel einen Pakt und verkaufte ihm seine Seele. Dieser nahm daraufhin den Stein und warf ihn mit voller Wucht über den Klautzkesee, wo er bis heute liegen blieb. Noch heute sind die Pferdetappe und die Menschenklaue des Teufels im Stein zu erkennen.

Wer ein kleines lauschiges Plätzchen für ein Picknick sucht, der hat hier im Schatten hochgewachsener Bäume eine gute Wahl getroffen. Fern vom Getümmel des Alltags kann man hier Energie tanken und den Stimmen des Waldes lauschen.

Treppeln ein kleines Dorf, welches von einer alten Baumallee gesäumt wird, ist das östliche Tor zum Schlaubetal. Durch den Ort führen die Fahrradwege "Mönchstour" und "Oder-Spreetour".

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.