Storkow (Mark)

Storkow (Mark) ist eine Kleinstadt und wurde 1209 erstmals erwähnt. Der Name wird gern mit dem Storch in Verbindung gebracht. Dieser hat aber einen slawischen Ursprung und geht auf das Wort Sturkuowe (Weg durch den Sumpf) zurück.

Natur und Kultur, Bienen und Büffel: In der Storchenstadt ist Vielfalt Trumpf

Wenn schon morgens Burg-Bienen vor der Festungsmauer summen, ein paar Meter weiter Büffel friedlich mampfen, tagsüber Konzerte „steigen“ und im Dämmerschein „Gefährten der Nacht“ zum schaurig-schönen Rundgang einladen, dann kann die Musik eigentlich nur in Storkow spielen. An der Burg Storkow, um genau zu sein. Der hier gebotene Mix aus Kultur, Natur und Historie verblüfft Gäste schon seit Längerem.

Blickfang für Ausflügler sind Wasserbüffel, die unweit der Burg als naturnahe Rasenmäher zum Einsatz kommen. Nutznießer sind Lurche, die Nahrungsgrundlage des Storkower Wappentiers, dem Storch.

Frisch gestärkt kann es so in die grüne Idylle ringsum gehen. Schöne Radwege, wie die Oder-Spree-Tour, führen zum Scharmützelsee oder rund um die Groß Schauener Seen. Aber auch der 66-Seenwanderweg und verschiedene Kanutouren führen hier entlang.

(Quelle: Seenland Oder-Spree, Das Ferienmagazin 2015/2016)

Highlights in Storkow (Mark)

Loading

loader
Menü

Adresse

Tourismusinformation

Schloßstraße 6
15859
 Storkow (Mark)

Telefon 033678 73229

tourismus@storkow.de