Alter Ägypter

  Länge   Dauer
25 km 2 h

Die Tour beginnt am S-Bahnhof „Strausberg Stadt“. Entlang der Hohensteiner Chaussee geht es auf einem gut ausgebauten, straßenbegleitenden Radweg nach Hohenstein. Von dort führen Feld- und Waldwege durch wundervolle Natur bis nach Garzau-Garzin. Neben dem slawischen Burgwall besticht die Gemeinde mit der größten Feldsteinpyramide Deutschlands. Ein kurzes Stück dem „R1“ folgend, gelangt man nach Rehfelde. Auf dem letzten Abschnitt schlängelt sich der „ZR1“ von Rehfelde nach Strausberg, den Herrensee streifend, der inmitten des Naturschutzgebietes Herrensee, Lange-Damm-Wiesen und Barnim-Hänge liegt. Der Ausschilderung „Tour Brandenburg“ folgend radelt man in Richtung Strausberger Innenstadt, direkt auf dem Uferwanderweg vom wunderschönen Straussee mit seiner einzigartigen Strausseefähre. Wer möchte, kann dem liebevoll gestalteten Stadtmuseum in Höhe Kopernikusstraße noch einen Besuch abstatten, bevor es durch die Altstadt wieder zurück zum Ausgangspunkt geht.

Start/Ziel: S-Bahnhof "Strausberg Stadt"

über: Gladowshöhe – Hohenstein – Garzau – Garzin – Rehfelde – S-Bahnhof „Strausberg Stadt“

Länge: 25km

Dauer: 2h

Sehenswürdigkeiten an der Strecke:

  • Naturschutzgebiet Herrensee
  • Lange-Damm-Wiesen & Barnim-Hänge
  • Pyramide & Bunker Garzau, DDR & Nostalgie-Museum Garzin
  • Entreegalerie & Heimatstube Rehfelde
  • Kulturbunker Strausberg
  • Altstadt & Strausseefähre Strausberg
  • Stadtmuseum & Kletterwald Strausberg

Die besten Restaurants:

  • Zum Alten Steuerhaus, Strausberg
  • Gasthaus Radaiczak, Rehfelde
  • Ristorante Da Giovanni, Strausberg

Wegbeschaffenheit:

  • gut ausgebaute Radwege, witterungsabhängig gut befahrbare Feld- und Waldwege, wenig befahrene Landstraßen

Informationen vor Ort:

  • Stadt- und Touristinformation Strausberg

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein