Höfetour 4

Eine Radtour durch die Märkische Schweiz entlang spannender Landpartiebetriebe.

  Länge   Dauer
44 km 4.3 h

Reisen Sie bequem mit der Regionalbahn 26 bis nach Müncheberg. Von dort starten Sie die Radtour zum Wildhof Müncheberg. Als lizensierter Jäger und erfahrener Küchenmeister bietet Michael Bjarsch Ihnen exquisites Wildfleisch aus Brandenburger Wäldern an und verrät Ihnen spannende Informationen rund um das Thema Wild.

Anschließend radeln Sie zur Müncheberger Imkerei von Kornelia Philipp. Honig, Pollen, Propolis, Wachs oder Gelee Royal sind in vieler Munde, aber was ist das Einzelne, woher kommen diese Produkte und wie können sie uns Menschen nutzen? Die Imkerein erläutert Ihnen diese wertvollen Naturgeschenke und zeigt Ihnen die Welt der Bienen.

Nächster Halt ist der Landwirtschaftsbetrieb "Bergschäferei" von Jakob Noack, welcher an diesem Wochenende seine Hoftüren für Besucher öffnet. Der Namensgeber dieser kleinen Ortslage - Bergschäferei - ist der „Schäferberg“, auf dem die Hofstelle liegt. Auf dem kleinen Hügel zwischen reich strukturierter Feldlandschaft, Wald und Wiesen gibt es drei ökologische Betriebe, die in unterschiedlicher Art miteinander kooperieren. Den „Landwirtschaftsbetrieb Bergschäferei“ und „Die BioKelterei“ als Hofverbund sowie eine Schäferei.

Nach vielen interessanten Begegnungen und Informationen bringt Sie die Höfetour zum letzten Landpartiebetrieb dieser Radtour: Das internationale Fledermausmuseum im Ortsteil Julianenhof. Der Gutshof mit Eiskeller, Stall und Siedlerscheune beherbergt das Internationale Fledermausmuseum Julianenhof des NABU Regionalverbandes Strausberg - Märkische Schweiz e.V.. Der historische Eiskeller ist zu besichtigen. Eine Ausstellung erläutert die Geschichte des Eisabbaus. Heute überwintern im einstigen Eiskeller Fledermäuse. Mit einer Raumhöhe von über fünf Meter und einer Grundfläche von fast 40 Quadratmetern gehört er zu den größten Brandenburgs.

Anschließend lassen Sie die Tour gemütlich ausklingen, fahren ein Stück weiter durch den naturbelassenen Naturpark Märkisch Schweiz und gelangen in Obersdorf mit der Regionalbahn 26 wieder zurück nach Hause.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein