Kirche Lietzen Nord

Kirche Lietzen Nord, Foto: TV SOS
Kirche Lietzen Nord, Foto: TV SOS

Beschreibung

Der Feldsteinbau mit dem Choranbau aus Backsteinen ist ein beeindruckendes Zeugnis der Geschichte. Die romanische Kirche ist Teil der Komturei Lietzen. Die bis heute erhaltene mittelalterliche Ordensanlage wurde Mitte des 13. Jahrhunderts von Angehörigen des Templerordens errichtet. Nach der Auflösung des Ordens ging die Anlage mit der Kirche 1318 in den Besitz der Johanniter über. Mit der Säkularisierung schenkte der preußische König die Anlage 1811 der Familie von Hardenberg, die auch heute wieder Eigentümer ist.
Der mittelalterliche Ursprung ist auch im Innenraum der Kirche durch das im 15. Jahrhundert eingezogene Sternengewölbe sichtbar. Ansonsten ist der Kirchenraum von beeindruckenden Barockelementen geprägt, wie dem reich geschmückten Kanzelaltar aus dem 18. Jahrhundert. Ein Taufengel stammt aus der Werkstatt des Bilderschnitzers Hattenkerell. Neben der Kirche ist auch der große mittelalterliche Speicher aus Feldsteinen Teil der Anlage.

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.