Märkische Umfahrt - Große Kanurundtour auf Spree und Dahme

Verbringen Sie doch einmal einen echten Abenteuerurlaub im Seenland Oder-Spree, Dahme-Seenland und dem Spreewald. 11 Tage in der Natur mit sportlichen Aktivitäten und neuen Perspektiven auf unsere schöne Region zugleich.

  Länge   Dauer
179 km 34 h

Der Kontrast zur pulsierenden Großstadt Berlin könnte kaum größer sein als im Wasserrevier Süd-Ost Brandenburg, wo wunderschöne Flussläufe, idyllische Seen und eine einzigartige Landschaft Hektik und Lärm der Metropole in Sekundenschnelle vergessen lassen. Die spürbare Ruhe ursprünglicher Natürlichkeit, die weite Wiesen, märchenhafte Wälder und reizvolle Uferflächen ausstrahlen, können Sie bei einer elftägigen Tour auf den Märkischen Gewässern vom nordöstlichen Rand Berlins bis zum südlich gelegenen Spreewald erkunden.

Rund 180 km Natur pur erleben Sie mit dem Kanu auf diesem in Europa einzigartigen Rundkurs. Kaum eine Region in Deutschland hat so eine vielseitige landschaftliche Schönheit zu bieten, wie sie auf der Märkischen Umfahrt zu sehen ist. Eine artenreiche Tierwelt und seltene Pflanzen sind hier zu Hause. Vom Eisvogel bis zum Biber können Sie vielseitiges Leben beobachten, wenn Sie aufmerksam und mit viel Zeit durch die seichten Gewässer fahren. Sie werden merken, wie Körper und Geist entschleunigt werden!

Dank einer sehr guten Infrastruktur erreichen Sie alle Orte entlang der Route problemlos und können zwischen den Etappen an Land ebenfalls eine erlebnisreiche Zeit verbringen. Viele historische Sehenswürdigkeiten, kulturelle Höhepunkte und Freizeitmöglichkeiten bieten einen gelungenen Ausgleich zur sportlichen Aktivität mit dem Kanu. Sie sollten Ihren Fotoapparat auf keinen Fall zu Hause lassen, denn die wunderschönen Impressionen, die Sie auf dieser Fahrt gewinnen, sind es wert, im Bild festgehalten zu werden.

Wichtiger Hinweis: Aktuell besteht für Wasserwanderer an der Schleuse Neubrück keine Durchfahrtsmöglichkeit mehr (eine Umtragestelle soll errichtet werden - Termin noch unklar). Bis Ende November 2018 wird für das marode Wehr ein Ersatzneubau mit Schleuse errichtet.
Für Wasserwanderer besteht die Möglichkeit der Umfahrung über den Wergensee, Speisekanal Neuhaus (Schleuse Neuhaus) in Richtung Kersdorfer Schleuse. Die Umleitung ist in der Karte (Bildergalerie) gekennzeichnet.

Länge: ca. 178 km / 7-11 Tage

Route: Beeskow, Spree, Oegelsee, Spree, Fürstenwalder Spree, Priebschsee, Fürstenwalder Spree, Müggelspree, Spree, Dämeritzsee, Seddinsee, Zeuthener See, Dahme, Krimnicksee, Krüpelsee, Dahme, Dolgensee, Dahme-Wasserstraße, Streganzer Weg, Dahme, Dahme-Umflutkanal, Köthener See, Dahme-Umflutkanal, Spree, Neuendorfer See, Spree, Glower See, Leißnitzsee, Spree, Beeskow

Landgang:

  • Beeskow: Burg, historische Altstadt
  • Fürstenwalde/Spree: Schloss, Dom
  • Erkner: Gerhart-Hauptmann-Museum, Heimatmuseum
  • Königs Wusterhausen: Schloss
  • Prieros: Besucherzentrum Naturpark Dahme-Heideseen
  • Märkisch Buchholz: Kaskadenwehranlage

Gewässerprofil: abwechslungsreich; Spree mit vielen Alt- und Seitenarmen, geringe Strömung auf Dahme und Spree (im Frühjahr auf Spree ggf. stärker), Fahr- und Liegeverbot auf Spreeneben- und Spreealtarmen, insgesamt 12 Schleusen

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein