Märkische Schlössertour

Was sich alter Adel und Gutsherren einst verbaten, ist heute im Seenland Oder-Spree ausdrücklich erwünscht: Schlösser bestaunen und die sie umgebenen Parkanlagen erkunden. Die "Märkische Schlössertour" verbindet die prächtigsten Adelssitze der Region miteinander.

  Aufstieg   Abstieg   Länge   Dauer
780 m 780 m 180 km 19 h

Eine wahre Zeitreise verspricht die Schlössertour durch das Seenland Oder-Spree. Von Preußens Glanz zeugen zahlreiche kulturhistorisch interessante Schlösser und Herrenhäuser. Elf dieser architektonischen Kostbarkeiten, oft in sehenswerten Parks gelegen, sowie interessante Museen sind über diese Fahrradroute verbunden, die sich in Form einer Acht durch die abwechslungsreiche märkische Landschaft schlängelt. Teilstrecken führen auch über landschaftsprägende Alleen, auf welchen einst die Schlossherren mit ihren Kutschgespannen unterwegs waren.

Länge: 180 km

Start / Ziel: Fürstenwalde

Logo / Wegstreckenzeichen: Schlüsselloch mit Krone

Anreise/Abreise:

  • Bahn: ab Berlin, RE 1 nach Fürstenwalde
  • PKW: A12, Abfahrt Fürstenwalde

Verlauf:

  • Tag 1: Fürstenwalde (Anreise mit der Bahn) - Drahendorf - Sauen - Görzig - Groß Rietz - Birkholz - Beeskow
  • Tag 2: Beeskow - Giesensdorf - Kossenblatt - Trebatsch - Ranzig - zurück nach Beeskow
  • Tag 3: Beeskow - Radinkendorf - Neubrück - Kersdorfer Schleuse - Alt Madlitz
  • Tag 4: Alt Madlitz - Falkenhagen - Lietzen - Diedersdorf - Seelow - Gusow/Platkow - Neuhardenberg - Wulkow
  • Tag 5: Wulkow - Trebnitz - Müncheberg - Steinhöfel
  • Tag 6: Steinhöfel - Fürstenwalde

Wegbeschreibung: Die „Märkische Schlössertour“ verbindet die prächtigsten Adelssitze der Region miteinander. Mit einer herrlichen Parkanlage lockt beispielsweise Schloss Groß Rietz. Hier stechen sofort zwei Obelisken ins Auge. Das ursprüngliche Ensemble aus Schloss, Park, Kirche und Friedhof
blieb hier vollständig erhalten. Einige Kilometer weiter südlich liegt Schloss Kossenblatt idyllisch und etwas versteckt auf einer Spreeinsel. Ebenfalls auf verschlungenen Pfaden erreicht man das Gutshaus Alt-Madlitz. Gäste logieren hier heute in einem Vier-Sterne-Hotel. Ein Stündchen vom Rad abzusteigen lohnt auch in der weitläufigen Parklandschaft von Schloss Neuhardenberg. Lenné und Fürst von Pückler-Muskau gestalteten einst das Areal, das mit seiner Schinkel-Kirche bundesweit als Perle des Klassizismus gilt.

Eins der schönsten Häuser auf der Strecke kann heute jeder besuchen: das schicke Parkhotel Schloss Wulkow. Das traumhafte Schloss Steinhöfel wiederum bietet nicht nur im englischen Stil angelegte Grün flächen, sondern auch 25 teils herrschaftliche Zimmer. Noch heute können Gäste nachempfinden, wie altes Adelsgeschlecht hier lebte. Eine Stippvisite lohnt am Gutshaus Sauen, einst Wohnhaus von August Bier. Der Chirurg gilt als Vorreiter märkischen Forst-Umbaus. Aus Kiefernheide kreierte er nach und nach Mischwald.

Sehens- und Wissenswertes:

  • Seelow: Gedenkstätte/Museum Seelower Höhen
  • Diedersdorf: Schlosspark
  • Neuentempel: Templerkirche (Fahrradkirche), Alte Schmiede
  • Alt Madlitz: Gutshaus, Park mit klassizistischem Tempel
  • Beeskow: historische Altstadt, Burg, St. Marien-Kirche, Stadtmauer
  • Kossenblatt: Barockschloss, Gartenanlage
  • Giesensdorf: ehemaliges Rittergut
  • Groß Rietz: Schloss, Park mit Obelisk
  • Sauen: Gutshaus, artenreicher Mischwald
  • Steinhöfel: Schloss mit englischer Parkanlage
  • Müncheberg: St. Marien-Kirchen mit Schinkelturm, Stadtmauer
  • Trebnitz: Schloss im Neobarock
  • Wulkow bei Trebnitz: Schloss Wulkow, Kirche
  • Neuhardenberg: Schlossanlage, Lenné- und Fürst-Pückler-Park, Schinkel-Kirche
  • Gusow: Schloss mit Zinnfigurenmuseum

Kombinationsmöglichkeiten:

  • Oder-Spree-Tour
  • Spreeradweg
  • Tour Brandenbrug

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: Der Weg führt überwiegend über ausgebaute Radwege und zu einem geringen Teil über unbefestigte Wege und kleine Ortsverbindungsstraßen.

Karten / Literatur: "Seenland Oder-Spree (Landkreise Oder-Spree und Märkisch Oderland): Fahrrad- und Erlebniskarte", Maßstab 1 : 100.000 / 1 : 175.000 Landkarte-Folded Map, Verlag: Pietruska; Auflage: 4 (August 2017), ​ISBN 978-3-945138-01-4, 6,90 Euro

Karte & Anreise

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein