Fontanehaus Schiffmühle

An Schiffmühle kann man leicht vorbeifahren. Die Straße zum Grenzübergang nach Polen in Hohenwutzen macht hier einen scharfen Knick. Gleich am Anfang steht das Fontanehaus.

© TMB Fotarchiv_Steffen Lehmann

Herausgeputzt steht es da. Eine gelbe Fontanefigur begrüßt am Eingang die Besucher. Das Haus ist das Wohnhaus von Fontanes Vater Louis Henry, der von 1855 bis zu seinem Tod im Jahr 1867 hier lebte. Und damit einer der wenigen verbliebenen authentischen Fontane-Orte, die es in diesem Jubiläumsjahr zu besichtigen gibt. Wenn man durch die beiden kleinen Zimmer geht, in die winzige Küche schaut, dann hat man das Gefühl, als ob Fontane gerade erst aus der Tür gegangen ist. Fontane besuchte seinen Vater mehrmals in Schiffmühle. In dem kleinen Fachwerkhaus ist neben der Ausstellung „Fontane im Oderbruch“ noch das Heimatmuseum von Schiffmühle untergebracht.