Hübsches Wort für hübschen Ort - Bad Freienwalde

„Die Hügel sind Freienwaldes Schönheit und Schatz“, heißt es bei Fontane in „Das Oderland“. Und wer noch nicht in Bad Freienwalde war, sollte sich das „alpine“ Flair unbedingt einmal anschauen.

© TMB- Fotoarchiv/ Steffen Lehmann

Am Ortseingang geht es schon los. Hier stehen die nördlichsten Skisprungschanzen in Deutschland. Auf dem zwölf Kilometer langen Turmwanderweg lernt man Bad Freienwalde von seiner hügeligen Seite kennen. Und nebenbei gibt es auf Wunsch noch das Turm-Diplom! Einzige Bedingung: die vier Aussichtstürme entlang des Weges müssen erklommen werden. Das Turmdiplom wird in diesem Jahr übrigens schon 15 Jahre alt!

Bismarckturm, Bad, Freienwalde, Herbst, Seenland Oder-Spree, Foto Seenlandentdecker (2)
© Seenland Oder- Spree

Mit Hilfe eines Phone Guides können Sie sich in Bad Freienwalde an insgesamt 11 Stationen von Fontane persönlich durch die Stadt leiten lassen. Zwei Geschichten werden außerdem zum Fontanehaus in Schiffmühle und zur Kirche in Neutornow erzählt. Sie können sich im Vorfeld die MP3-Dateien herunterladen oder von den jeweiligen Standorten aus eine deutsche Festnetznummer wählebn, um die kurzen Hörspielepisoden anzuhören. Mehr Informationen und die Links zum Download gibt es bei der Bad Freienwalde Tourismus GmbH.

Fontane Bad Freienwalde
© Bad Freienwalde Tourismus GmbH/M. Anker

Etwa 15 Miunten von Bad Freienwalde entfernt liegt das Schloss Neuenhagen, das auch Fontane beschreibt. Bei ihm heißt das Kapitel „Der Schlossberg bei Freienwalde und die Uchtenhagens“. Der Schlossberg ist heute nicht mehr zu sehen, aber dafür strahlt das Schloss umso mehr. Christina Bohin und Andreas Unterberger haben das Schloss aus dem 16. Jahrhundert wieder hergerichtet. Gäste können hier Schlossherr auf Zeit sein und den Zauber des Hauses mit seinen alten Mauern spüren.

Schloss Neuenhagen, Seenland Oder-Spree, Foto Seenland Entdecker (27)
© Seenland Oder- Spree

Veranstaltungstipps