Filmorte in Brandenburg

Tage 9 Attraktionen Beste Jahreszeit: Ganzjährig

Das Seenland Oder-Spree war mit seiner schönen Landschaft und besonderen Bauwerken schon in so manchen Filmen zu sehen. Lesen Sie hier nach, welche Filme im Seenland gedreht wurden und machen Sie sich selbst ein Bild von den Kulissen!

Das schweigende Klassenzimmer - Und der Zukunft zugewandt - Die Suche nach dem wunderbunten Vögelchen

Gleich 3 Filmklassiker wurden in Eisenhüttenstadt gedreht, bei denen die Planstadt eine besondere Rolle als Kulisse der DDR einnimmt. 

Eisenhüttenstadt - vom Sozialismus zur Filmkunst

Bereits 1963 wurde der DDR-Filmklassiker "Die Suche nach dem wunderbunten Vögelchen" in der Planstadt gedreht. Es folgten weitere Klassiker wie "Das schweigende Klassenzimmer" im Jahr 2017 sowie "Und der Zukunft zugewandt" im Jahr 2019, welcher sogar im Friedrich-Wolf-Theater, in dem er teilweise gedreht wurde, Premiere feierte. In den beiden letzten Filmen hat Eisenhüttenstadt als "Stalinstadt", wie sie zwischen 1953 und 1961 genannt wurde, auch inhaltlich eine tragende Rolle.

Details

Das indische Grabmal

1921 produzierte die UFA unter Regie von Joe May mit den Darstellern Mia May und Conrad Veidt in Erkner den Stummfilm "Das indische Grabmal".

Viele Orte, an denen gefilmt wurde, können heute im Museumspark Rüdersdorf besucht werden.

Kinder von Golzow - Leben im Zeitraffer

Die Chronik einer Landschulklasse aus Golzow (Oderbruch) und die unterschiedlichen Lebensläufe von achtzehn ehemaligen Schülern in der ältesten Langzeitbeobachtung des internationalen Films. (www.kinder-von-golzow.de)

Der Medicus

2012 produzierte die UFA Cinema GmbH unter Regie von Philipp Stölzl den Film "Der Medicus". Hauptdarsteller waren Tom Payne, Ben Kingsley, Stellan Skarsgård, Olivier Martinez und Elyas M’Barek. Auch in diesem Film stand der Museumspark Rüdersdorf als Drehort im Fokus.

Irre sind männlich

2013 produzierte die Firma "Chestnut Films" unter Regie von Anno Saul mit den Darsteller Milan Peschel, Fahri Yardim, Marie Bäumer, Peri Baumeister und Josephine Preuss auch im Schloss Hubertushöhe in der Nähe von Storkow den Film "Irre sind männlich".

Das Schloss Hubertushöhe ist heute in privater Hand und kann für Veranstaltungen gemietet werden. Am Seeufer befindet sich die öffentliche Gastronomie "Fischerkate". Mit dem Boot kann man im Hafen anlegen und im Park spazieren gehen. Das Schloss Hubertushöhe liegt direkt am Storkower See.

Quatsch und die Nasenbärbande

2013 produzierte Veit Helmer Filmproduktion unter Regie von Veit Helmer und den Hauptdarsteller Nora Börner, Justin Wilke, Charlotte Röbig, Pieter Budak, Henriette Kratochwil, Fritzi Haberland und Samuel Finzi den Kinderfilm "Quatsch und die Nasenbärbande". Drehorte in Brandenburg waren unter anderem in Buckow (Märkische Schweiz) und Bollersdorf.

Buckow (Märkische Schweiz)

Einziger Kneipp-Kurort Brandenburgs

Details

Bibi & Tina - Mädchen gegen Jungs und Amazon Serie Bibi & Tina

Im Januar 2016 startete der Kinofilm "Bibi & Tina - Mädchen gegen Jungs" unter Regie von Detlev Buck ("Rubbeldiekatz"). Ein Teil des Films wurde in Buckow gedreht. Und auch 2019 zog es den Regisseur wieder nach Buckow um die Amazon-Prime Serie Bibi & Tina, die Anfang 2020 startete, zu drehen.

Detlev Buck schwärmt von der Landschaft. Buckow sei der perfekte Drehort für ihn, denn er ist überschaubar und besitzt trotzdem viele Restaurants, ein Kino und Hotels. Außerdem befindet sich Buckow nahe Berlin. Nach harten Drehtagen ging das ganze Team im wunderschönen Schermützelsee baden.

Buckow (Märkische Schweiz)

Einziger Kneipp-Kurort Brandenburgs

Details

Video Buckow