Frische Landluft in der Nase

Was gibt es Schöneres als eine frische Brise Landluft um die Nase, wenn der im Frühling ganz besonders weich wirkende Wind wieder Wärme ins Gesicht bläst und ein erfrischendes Gefühl der bevorstehenden warmen Jahreszeit aufkommen lässt. Dann lassen sich die Zeit im Freien und die Sonnenstrahlen wieder richtig genießen. Die Natur scheint vor Glück zu explodieren, wenn die Knospen platzen und zu wunderschönen Blüten erstrahlen. Der Frühling ist doch eine der schönsten Zeiten des Jahres, wenn die Pflanzen grün werden und alles wieder zum Leben erwacht. Dann wird es Zeit für Sie, Ihren Rucksack zu packen und die frische Landluft zu schnuppern!

16. März 2020
  • © Florian Läufer

  • © Seenland Oder-Spree, Florian Läufer

  • © Angelika Laslo

  • © Florian Läufer

  • © Florian Läufer

  • © Seenland Oder-Spree, Sandra Ziesig

  • Landwirtschaftsbetrieb Peter & Co. GbR in Groß Schauen

    Landwirtschaftsbetrieb Peter & Co. GbR in Groß Schauen  © Seenland Oder-Spree/Florian Läufer

  • © Seenland Oder-Spree, Florian Läufer

  • Weingut Patke am Weinberg

    Weingut Patke am Weinberg  © Angelika Laslo

  • © Seenland Oder-Spree, Florian Läufer

  • © Seenland Oder-Spree, Florian Läufer

Wer einmal ein lebendiges Bild von der abwechslungsreichen und zugleich harten Arbeit in einem landwirtschaftlichen Betrieb kennenlernen, die Produkte probieren und einen Eindruck von nachhaltiger Tierhaltung gewinnen möchte, ist im Seenland Oder-Spree genau richtig. Von der Agrargenossenschaft, dem Landbäcker bis zum Fischereibetrieb reicht die Vielfalt der traditionellen Betriebe.

Kühe Weide Ranzig
© Florian Läufer

Alles aus einer Hand in Ranzig

Hier kann man kennenlernen, wie moderne Landwirtschaft mit Leidenschaft betrieben wird. Getreide und Futtermittel werden auf den eigenen Feldern nachhaltig angebaut, Schweine und Rinder gezüchtet, aufgezogen und verarbeitet. Die Rinder für die Landfleischerei wachsen auf den Spreewiesen als Mutterkühe auf. In der eigenen Landfleischerei werden Fleisch und Wurstprodukte hergestellt und im eigenen Hofladen und Geschäften in Storkow, Fürstenwalde und Frankfurt (Oder) verkauft. Regionaler geht es nicht.

Agrargenossenschaft Ranzig e. G.

Agrargenossenschaft Ranzig e. G.

mit Landfleischerei Ranzig
Ranziger Hauptstraße 9
15848 Tauche OT Ranzig
Tel.: 033675 5236
www.landfleischerei-ranzig.de

Agrargenossenschaft Ranzig
Agrargenossenschaft Ranzig  - © Seenland Oder-Spree/Florian Läufer

Bauer mit Leib und Seele

Eine Bauernfamilie, wie sie im Buche steht, können Sie auch neben der Brandenburger Landpartie jederzeit besuchen, wenn Sie sich den Weg nach Rietz-Neuendorf in den Ortsteil Görzig machen. Dort entdecken Sie einen mehr als 120 Jahre alten, typisch brandenburgischen Vierseitenhof, der seit 1889 von der Bauernfamilie Schulze bewirtschaftet wird. Dass hier Arbeit und Leben im Einklang mit Tier und Natur zur Familienphilosophie gehört, beweist allein die Tatsache, dass der Hof bereits in vierter Generation existiert.

Bauernhof Schulze

Bauernhof Schulze

Görziger Straße 67
15848 Rietz-Neuendorf OT Görzig
schulzegbr@web.de

Kühe auf Weide
© Angelika Laslo

Eine „Tanke“ der besonderen Art

Eine Tankstelle der ungewöhnlichen Art können Radler und Wanderer in Buchholz entdecken, wenn sie am Milchhof des Bauern Meise vorbeikommen. Hier können sie zapffrische Hofmilch und noch originalen Milchgeschmack genießen, denn das weiße Getränk in der Buchholzer MilchQuelle ist Rohmilch. Außerhalb des Hofes wird die Milch pasteurisiert angeboten. Damit der Genuss der frischen Milch auch ein besonders gesunder ist, fressen Bauer Meises Kühe ausschließlich Futter, das größtenteils aus eigener Produktion stammt. Gentechnisch behandeltes Futter ist für seine Tiere ein absolutes Tabu!

Fürstenwalder Agrarprodukte GmbH

Fürstenwalder Agrarprodukte GmbH

Buchholzer Dorfstraße 23
15518 Steinhöfel OT Buchholz
Tel.: 033636 27610
sekretariat@agrafrisch.de
www.heimatgenuss.shop
www.milchquelle.de
www.agrafrisch.de

Benjamin Buchholz agrarfrisch
Fürstenwalder Agrarprodukte Buchholz - © Seenland Oder-Spree/Florian Läufer

Bauer Meise steckt voller Ideen und möchte die gute frische Milch auch in Berlin an Milchtankstellen im Lebensmittelhandel verkaufen. Bereits an 16 Standorten, wie in der Friedrichshagener Bölschestraße können Kunden am „Zapfhahn“ der Milchtankstelle mitgebrachte Flaschen selbst betanken. Er möchte noch weitere Berliner von seiner Idee überzeugen und so zu einer gesunden Milchproduktion sowie dem Abbau von Verpackungsmüll beitragen. So kreativ kann Landwirtschaft sein! Doch zurück auf den Hof.

Landwirt trifft Handwerk

Landwirtschaft, Handwerk und jede Menge Tradition gibt es bei der Hofbesichtigung sowie bei der Tier- und Feldbesichtigung auf dem Betrieb zu erleben. Schwein am Spieß und Produkte aus eigener Produktion laden zum Verweilen ein.

Peter & Co GbR

Peter & Co GbR

Dorfmitte 3
15859 Storkow (Mark) - Groß Schauen
Tel.: 033678 62813

Zander, Hecht und Karpfen

In der Groß Schauener Seenkette bei Storkow (Mark) fühlen sich viele heimische Fischarten zuhause und können sich dank des unberührten Naturschutzgebietes prächtig entwickeln. Die Fischerei Köllnitz liegt am Ufer des Groß Schauener Sees und bietet allerlei Interessantes rund um Fisch, Fischerei und Natur. Täglich serviert das Restaurant Köllnitzer Fischerstuben hier köstlich zubereitet den von Hand gefangenen Zander, Hecht, Karpfen und mehr. Verschiedene Fischspezialitäten sowie täglich frische Fischbrötchen gibt es auch im Hofladen mit angrenzender Manufaktur und hofeigener Räucherei.

Fischer Fischerei Köllnitz
© Pascal Rohé i. A. von Artprojekt

Doch ein Ausflug nach Köllnitz lohnt sich nicht nur wegen der kulinarischen Leckerbissen, sondern bildet auch: Ein kleines Fischereimuseum sowie der Lehrpfad der Sielmann Stiftung geben einen lebendigen Einblick in die Flora und Fauna des ausgedehnten Naturschutzgebiets

Fischerei Köllnitz GmbH

Fischerei Köllnitz GmbH

Groß Schauener Hauptstraße 31
15859 Storkow (Mark)
Tel.: 033678 62006
info@koellnitz.de

Fischer und Fisch Köllnitz Fang
© Pascal Rohé i. A. von Artprojekt

Schäfchen zählen, beim Einschlummern

Das können Gäste des Erlenhofs im Oderbruch im wahrsten Sinne des Wortes und dann „Schlafen bei Schafen“. Nur 2 Kilometer vom Oder-Neiße-Radweg entfernt liegt ganz versteckt hinter einem Wäldchen dieser idyllische Hof, auf dem das Schaf den Ton angibt. Es ist ein idealer Ort, um auf einer Radtour einen Übernachtungsstopp einzulegen und eine romantische Nacht in einem Schäferwagen oder einer Blockhütte zu verbringen. Umgeben von weitläufigen Weiden und Feldern sowie einem Naturteich wird hier die Nacht zu einem traumhaften Erlebnis.

Erlenhof im Oderbruch
© Seenland Oder-Spree

Im Hofladen dreht sich natürlich auch alles ums Schaf. Von Wolle, Socken, Schafsmilch und Käse bis hin zu Schafsmilchseife kann der Schafsfreund hier all seine Wünsche erfüllen. Ein Sommercafé lädt zu netten Gesprächen bei Kaffee und Kuchen ein. Übrigens können Hofgäste auch hier ein Fahrrad mieten, um die Gegend zu erkunden, oder das E-Bike an einer eigenen Ladestation aufladen, um mobil zu bleiben.

Erlenhof im Oderbruch
„Rund ums Schaf“
Kienitzer Oderstr. 51, 15324 Letschin OT Kienitz Nord
Tel.: 033478 38980
www.erlenhof-im-oderbruch.de
info@erlenhof-im-oderbruch.de

Halali in Müncheberg

Bereits seit den 1980er Jahren gibt es den Wildhof Müncheberg. Er war die zentrale Sammelstelle für alle Arten von Wild zwischen der Schorfheide und
dem Spreewald. Es wurde grob verarbeitet und weiterverschickt. Nach der Wende wurde er in privater Hand weitergeführt und seit 10 Jahren betreibt nun Michael Bjarsch den Wildhof.

Rehe Wildhof Müncheberg
Wildhof Müncheberg Siedlung - © Seenland Oder-Spree/Florian Läufer

Als lizensierter Jäger und Küchenmeister bietet er seinen Kunden und Gästen exquisites regionales Wildfleisch aus eigener Jagd und abgegebenem Wildfleisch an. Eine Vielzahl von Veranstaltungen wie Schlachte- und Hoffeste lohnen einen Besuch im Märkisch Oderland.

Wildhof Müncheberg
Florastraße 21, 15374 Müncheberg
Tel.: 033432 999955
www.wildhof-müncheberg.de

Hofladen Öffnungszeiten:
Fr 10 – 16 Uhr, Sa 9.30 – 14 Uhr

Die heilende Kraft der Natur erleben

Der habondia-Hof strahlt eine besondere Anziehungskraft auf Besucher aus, die sich besonders für alte Kräuterkunde, Spinn- und Filz-Handwerk sowie Brotbacken im Holzbackofen interessieren. Der fast mystisch klingende Hofname stammt von der germanischen Erdgöttin. Hofbetreiberin und Meisterin auf diesen Gebieten ist Birte Böhnisch. Sie trägt ihre Überzeugung davon, dass alle Wesen auf unserer Erde ganz, heil und heilig sind, in die Welt hinaus und vermittelt sie in ganz verschiedenen Kurs- und Seminarangeboten. Seit mehr als 20 Jahren beschäftigt sie sich mit Kräutern und ihrer vielseitigen Wirkung für die Heilung von Krankheiten und zum Wohlbefinden für Geist, Seele und Körper.

Was immer du tun kannst oder träumst, es zu tun, fang damit an. Mut hat Genie, Kraft und Zauber in sich. (J. W. v. Goethe)

Auch bei der diesjährigen Brandenburger Landpartie sind die „Landfrauen und -männer“ wieder dabei und erwarten ihre interessierten Gäste am 13. Juni auf der grünen Wiese unter den alten Bäumen des habondia-Hofes, dem ehemaligen Gutshof in Dahmsdorf, zu einem interessanten Programm. Beim großen Hoffest stehen Themen im Mittelpunkt wie:
• Leben und Arbeiten auf dem Lande,
• Gesundheit für Mensch, Tier und Pflanze,
• Natur & Heilen-Tag.

habondia-Hof Garten
© Frank Schultz/Jalda Böhnisch

An diesem Samstag werden Ihnen mit Hilfe zahlreicher Aktivitäten die verschiedenen Themenbereiche des habondia-Hofes vorgestellt. Dazu zählen Wildkräuterführungen, Präsentation von Kräuterschätzen des Hofes, ein Kinder-Kräuterstand, Wildkräutersuppe aus dem Feuerkessel, Fladenbrote aus dem Holzbackofen, Smoothies aus Wildkräutern, Filzen zum Ausprobieren, Spinnen, Wolle kardieren oder Butterherstellung. Viele Menschen aus unserer Region, aus Berlin und anderswo werden sich unter den verbindenden Schwerpunkten „Natur & Heilen und das ländliche Leben“ präsentieren. Ein reges Markttreiben, Mitmachaktionen, Kurzvorträge, Führungen, Kinderaktionen, Märchen & Musik im Freien für große und kleine Leute runden das vielseitige Programm ab.

habondia-Hof
Münchehofer Str. 9, 15374 Dahmsdorf bei Müncheberg
Tel. : 033432 736299
mail@habondia.de
www.habondia.de

Schlossgut macht Appetit auf Land

Wer Landluft gleich vor den Toren Berlins schnuppern will, dem bietet Altlandsberg in diesem Frühjahr dafür ganz besonders viele Gelegenheiten : Von Regionalmärkten auf dem Hof der einstigen königlichen Domäne über Kochevents in der Gutshausküche bis hin zu Konzerten in der Schlosskirche hat das Schlossgut-Team einen bunten Strauß für seine Besucher vorbereitet. Ganz regional geht es beim Kochkurs am 4. April mit Profikoch Frank Busch von der Brandenburger Kochfamilie zu. Zander aus dem Oderbruch, Geflügel oder Holunderblüten aus der Region, prima zum Nachkochen zu Ostern stehen auf dem Speiseplan. Die Kurse erfreuen sich größter Beliebtheit, so dass rechtzeitige Buchung die begehrten Plätze sichert!

Schlossgut Altlandsberg 2
© Stephen Ruebsam

Ganz landwirtschaftlich wird es, wenn die Brandenburger Landpartie auf dem Domänenhof am 13. und 14. Juni Landmaschinen und einen Dreschkasten in Aktion präsentiert sowie viele regionale Stände zum Bummeln einladen. Unter dem Motto „Land. Kultur. Gut.“ ist das Schlossgut Altlandsberg in diesem Jahr Genussbotschafter Brandenburgs.

Schlossgut Altlandsberg
Krummenseestraße 1, 15345 Altlandsberg
Tel.: 033438 151150
info@schlossgut-altlandsberg.de
www.schlossgut-altlandsberg.de