Picknick im Schlosspark Neuhardenberg

Im Neuhardenberger Schlosspark ist das Betreten des Rasens ausdrücklich erwünscht. Ein opulenter Picknickkorb in verschiedenen Ausstattungsvarianten ist dafür das unverzichtbare Accessoire. Prall gefüllt mit einem vielfältigen Speisenangebot, Getränken, Geschirr und Decke.

© Andreas Beetz

Die Ursprünge der Schlossanlage gehen auf das Ende des 17. Jahrhunderts zurück. 1679 erwarb Kurfürstin Dorothea von Brandenburg das spätere Neuhardenberg. Bereits um 1708 entsteht ein Schlossgarten im Barockstil. Um 1820 wird das Schloss nach Plänen von Schinkel in ein zweigeschossiges klassizistisches Palais umgebaut. 1822 wird der Park nach Plänen von Lenné erweitert und umgestaltet. Im Jahr 2004 wurde der Schlosspark Neuhardenberg zu "Deutschlands schönstem Park" gekürt.

Neuhardenberg Picknick
© Seenland Oder-Spree/ Florian Läufer

Im schlossnahen Bereich weitet sich der Graben zu zwei asymmetrischen Teichen, deren schmale Verbindung einer Brücke Raum gibt. Am Südufer des westlichen Teiches bildet das Marmordenkmal für Friedrich II. einen zentralen Blickpunkt. Vom Denkmal ausgehend eröffnet das wiederhergestellte Netz von Rundwegen viele überraschende Blickbezüge. Nach Südosten bleibt der Blick über die lange Wiesenfläche durch die geschickte Positionierung einzelner Gehölzinseln immer offen.

Picknickkorb vom Schloss Neuhardenberg, Nahaufnahme, Wasser im Hintergrund, Foto: Andreas Beetz
© Andreas Beetz

Die Schlossanlage ist ein Zentrum für Kunst und Kultur, Wissenschaft und Wirtschaftsethik mit einem Hotel und zwei Restaurants. Ein international hoch anerkanntes Kulturprogramm mit Ausstellungen, Lesungen und Debatten sowie Konzerten und Theateraufführungen gibt darüber hinaus Raum und Möglichkeit für Begegnungen und Entdeckungen.

Schlosspark Neuhardenberg Statue
© Seenland Oder-Spree/ Florian Läufer

Schlossführungen
29. März bis 25. Oktober, sonntags 13 Uhr, und 15 Uhr
Eintritt mit Führung: 4,50 Euro

Brennerei - Das Landgasthaus im Hotel Schloss Neuhardenberg

Neuhardenberg

Die anknüpfend an eine Tradition wieder hergerichtete Brennerei des Hotels Schloss Neuhardenberg ? schon zu Zeiten von Staatskanzler Karl August Fürst von Hardenberg wurde hier Schnaps gebrannt ? e...

Details
Sa 17. Oktober 2020 | 17.00 Uhr

Rahel Varnhagen und Alexander von der Marwitz, gelesen von Jutta Hoffmann und Jens Harzer

Neuhardenberg

Der preußische Offizier Alexander von der Marwitz, 1787 zu Friedersdorf geboren, einem unfern von Küstrin auf dem linken Oderufer gelegenen Stammgut der...

Veranstalter: Stiftung Schloss Neuhardenberg Tel: +49 (0)33476 / 600-750 Fax: +49 (0)33476 / 600-800 http://www.schlossneuhardenberg.de

So 18. Oktober 2020 | 17.00 Uhr

Der alte Mann und das Meer, gelesen von Richy Müller

Neuhardenberg

Ernest Hemingways The Old Man and the Sea schlug in den USA wie eine Bombe ein. Es ist die Geschichte vom kubanischen Fischer Santiago, dem seit...

Veranstalter: Stiftung Schloss Neuhardenberg Tel: +49 (0)33476 / 600-750 Fax: +49 (0)33476 / 600-800 http://www.schlossneuhardenberg.de