Picknick im Stadtpark Fürstenwalde

Genießen Sie ein Picknick im Stadtpark von Fürstenwalde, der direkt an der schönen Spree liegt.

Das Picknick mit regionalen Leckereien wird bereitgestellt vom Fürstenwalder Tourismusverein e.V.

Der Stadtpark wurde 1836 von dem Heideherren Friedrich Schulze angelegt und erstreckt sich mit seinem satten Grün bis zum historischen Zentrum. Zunächst nur im Bereich des Spreeufers gelegen, wurde er bis zur 1842 eröffneten Eisenbahnstraße erweitert. Fürstenwalde, die "grüne Stadt an der Spree", erhielt in den 1920er Jahren seinen Ruf aufgrund des großen Bestands an Bäumen und der Vielzahl an kleinen und großen Rasenflächen.

Fürstenwalde, Stadtpark, Seenland Oder-Spree, Foto Florian Läufer  (2)
© Seenland Oder-Spree/Florian Läufer

Die zentrale Sehenswürdigkeit des Stadtparks ist der 1939 errichtete Springbrunnen am Großen Stern. Im östlichen Teil des Parks gibt es eine größere Freifläche, den ehemaligen Wilhelmplatz. Hier wurden nach den Einigungskriegen mehrere Friedenseichen gepflanzt, die heute dort noch thronen. Im Nordwesten wurde 1975 ein Bereich des Stadtparks zum Heimattiergarten Fürstenwalde umgewandelt. Heute leben hier über 300 Tiere aus etwa 70, vorwiegend europäischen Arten. Auf der 1955 eröffneten Parkbühne finden im Sommer regelmäßig Open-Air-Veranstaltungen statt.

Heimattiergarten Fürstenwalde
© Seenland Oder-Spree e.V./Florian Läufer

Doch Fürstenwalde hat noch so viel mehr zu bieten: Das Wahrzeichen der Stadt, der Dom St. Marien ragt eindrucksvoll aus der Stadt empor und sollte unbedingt besichtigt werden. Bekannt ist auch das Freizeitbad "schwapp", das mit tollen Rutsachen Wasserspaß für die ganze Familie bietet. In der Kulturfabrik Fürstenwalde finden regelmäßig spannende Veranstaltungen statt und in der Rathausbrauerei kann man das Fürstenwalder Rathausbräu genießen, welches nach einer 565-jährigen Brautradition hergestellt wird.

Rathaus, Dom St. Marien, Sonne, Stadt Fürstenwalde, Seenland Oder-Spree, Foto Florian Läufer