Doppelt schöner Tag

Würden Sie Frankfurt (Oder) aus der Luft erkunden, wären Sie überrascht, wie viel Grünflächen die Hansestadt zu bieten hat. Besucher können eine Vielzahl von zauberhaften Parks mit einer spannenden Geschichte entdecken, wenn sie auf Erkundungstour durch die Straßen der Stadt sind. An der Oderpromenade angekommen, eröffnet sich Ihnen ein wunderschöner Blick auf die Silhouette der Doppelstadt und beide Seiten des Flusses.

23. Juni 2020

© Florian Läufer

Grüne Parks mit Tradition

Kinder lieben den Wildpark am westlichen Stadtrand ganz besonders, denn hier leben über 300 Tiere in Freigehegen und begeistern die kleinen Besucher. Im angrenzenden Stadtwald können sich die Sprösslinge richtig austoben und Ruhesuchende in den zahlreichen Park anlagen entspannen. Frankfurt (Oder) hat für jeden Naturliebhaber den passenden Park zu bieten: Vom Botanischen Garten, dem Kleistpark, Lennépark bis zum Anger wurden in der Stadt über Jahrhunderte ganz verschiedene Parkanlagen angelegt.

Lennépark Frankfurt (Oder)

Lennépark Frankfurt (Oder)

Halbe Stadt 30
15230 Frankfurt (Oder)

Der bekannte Landschaftsarchitekt Peter Joseph Lenné hinterließ hier in einem der ersten Bürgerparks überhaupt seine berühmten Spuren. Bunte Blumenpracht, knorrige Gingkobäume aus dem Jahr 1844, künstlich angelegte Wasserfälle, Fontänen und Teiche sind nur einige Markenzeichen für die vielseitigen Grünanlagen der Stadt. Zwischen alter und neuer Oder liegt ein weiterer Lieblingsort der Frankfurter und verbindet abwechslungsreich Urwüchsigkeit mit Erlebnis und Erholung : die Insel Ziegenwerder.

Lennépark Frankfurt (Oder), Parks und Gärten
© Seenland Oder-Spree, Florian Läufer

Bewegende Entdeckungen

Am besten lässt sich die Doppelstadt zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Mehrere Fahrradrouten bieten themenbezogene Touren, die Aktivität mit kulturellem Erlebnis verbinden. Besonders eng mit dem Leben des Heinrich von Kleist ist die Kleist Route verbunden, die zu authentischen Orten aus der Biografie des Dichters führt und in Bezug zu seinem Leben und Werk steht.

Kleist-Museum

Kleist-Museum

Faberstraße 6-7
15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335 3872210 
www.kleist-museum.de

Insgesamt neun Stationen vom Ort seines Geburtshauses, über die St.-Marien-Kirche den Kleistpark und das Kleist-Museum liegen auf der Route dies- und jenseits der Oder. Ein Besuch der polnischen Stadt Słubice lässt sich mit der Suche nach Kleists Spuren gut verbinden.

Reizvolle Aussichten

Ausblick vom Rathaus auf die Oder, Frankfurt (Oder)
© Seenland Oder-Spree/Florian Läufer

Besonders reizvolle Perspektiven auf die Doppelstadt können Sie vom Fluss aus erblicken. Es lohnt sich auf jeden Fall, mit einem der Ausflugsschiffe die Stadt von diesem Blickwinkel aus neu zu ent decken. Der Oderturm und die St.-Marien-Kirche werden Ihnen dabei zuallererst ins Auge fallen, ragen ihre Türme doch weithin sichtbar in den Himmel.

St. Marienkirche Frankfurt (Oder)

St. Marienkirche Frankfurt (Oder)

Oberkirchplatz 1
15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335-38728010
kontakt@st-marien-ffo.de

Die größte Hallenkirche norddeutscher Backsteingotik verfügt über eine beeindruckende Bilderbibel mit einer einzigartigen Darstellung der Christus- sowie Antichrist-Legende. Auch die sehenswerte Konzerthalle „Carl Philipp Emanuel Bach“, früher Kirche eines Franziskanerklosters,  prägt das Stadtbild an der zum Flanieren einladenden Oderpromenade. Einen Ausflug auf die polnische Seite der Doppelstadt sollten Sie unbedingt einplanen. 

Konzerthalle Carl Phillip Emmanuel Bach

Konzerthalle Carl Phillip Emmanuel Bach

Lebuser Mauerstraße 4
15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335 40100

Grenzenlos Kultur genießen

Der Name der Stadt ist sehr eng mit Kunst und Kultur verknüpft. Ein buntes Programm können ihre Besucher das ganze Jahr über erleben wenn sie den Ausflug mit einem kulturellen Erlebnis verbinden möchten. Neben interessanten Museen gehören viele verschiedene Veranstaltungen zu ihrem Kulturprogramm. Das Kleist Forum ist das größte und wichtigste Kulturzentrum der Doppelstadt. Hier finden regelmäßig Konzerte, Theateraufführungen,  Lesungen und Events statt, die weit über die Grenzen Ostbrandenburgs ihre Liebhaber finden. Die Konzerthalle „Carl Philipp Emanuel Bach“ ist die Heimstätte des Branden burgischen Staatsorchesters Frankfurt (Oder).

Rathaus Frankfurt (Oder)
© Seenland Oder-Spree e.V./Florian Läufer

Auf Kleists Spuren

Ein Name begegnet Ihnen in Frankfurt (Oder) auf Schritt und Tritt: Heinrich von Kleist. Der wohl bekannteste Sohn der Stadt wurde hier gegenüber der St.-Marien-Kirche geboren. Das Kleist­Museum, das sich dem Leben und Werk des berühmten Dichters widmet, befindet sich ganz nahe in der ehemaligen Garnisonsschule. Sie diente als Freischule für die Kinder der einfachen Soldaten. Der spätbarocke Bau wurde 1777 errichtet und gehörte damals zu einer Kasernenanlage. Im gleichen Jahr kam Kleist zur Welt.

Kleist Museum

Heinrich von Kleist prägte die Kulturgeschichte der Oderstadt ganz besonders. Das Museum bewahrt über 34.000 Dokumente, Exponate und Ausstellungsstücke zum Leben Heinrich von Kleists und zu seinem literaturgeschichtlichen Umfeld auf. Damit beherbergt es die weltweit größte Sammlung und vermag diesen Schatz ganz besonders darzustellen. Im Garten des Museums sind moderne Plastiken zu Werken des Dichters sowie eine Kopie seines Grabsteins zu sehen. Der 2013 eingeweihte Anbau ermöglichte dem Museum die Einrichtung einer Dauerausstellung zu Leben und Werk Kleists. Die lichtdurchflutete, funktionale und schöne Architektur macht den Besuch zu einem unvergesslichen Kulturerlebnis.

Das wichtigste Zentrum moderner Kunst

Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst

Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst

Rathaushalle, Marktplatz 1
15230 Frankfurt (Oder) 
Tel.: 0335 28396183
www.blmk.de

Ein weiteres Schmuckstück ist das Brandenburgische Landesmuseum für Moderne Kunst. Es besitzt zusammen mit dem Cottbuser Standort die weltweit umfangreichste Sammlung von Kunst aus der ehemaligen DDR. Die insgesamt 42.000 Kunstwerke der Malerei, Fotografie, Grafik, Skulpturen und Plakatkunst werden Sie damit überraschen, wie vielfältig und interessant die Kunstszene in der DDR war.

Ein doppelt schöner Tag an der Oder

Je nachdem, wofür Sie sich in Ihrer Freizeit besonders interessieren, bietet die Doppelstadt an der Oder für alle Wünsche ausreichende Möglichkeiten, wunderschöne Tage am Grenzfluss zu verbringen.

Frankfurt (Oder) bei Nacht
© Artur Kozłowski

Auch kulinarisch hat Frankfurt (Oder) eine ganze Menge zu bieten. Nach einem Spaziergang an der Oderpromenade garantiert zum Beispiel ein Besuch des GränzKaffees bei Kaffee und Kuchen eine gelungene Pause vom Besuchsprogramm.

Besonderer Tipp:

Besonderer Tipp:

Gränzkaffee
Am Packhof 1
15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335 50097902
GraenzKaffee@t-online.de

Sie können beim Rösten selbst zusehen und wissen so genau, welcher Genuss Sie erwartet.
In nur einer Stunde gelangen Sie von Berlin mit dem Regionalexpress 1 von Hauptbahnhof zu Hauptbahnhof. Sie haben es noch nicht probiert ? Dann wird’s höchste Zeit für ein doppelt schönes Erlebnis.

 

Deutsch-polnische Tourist-Information

Deutsch-polnische Tourist-Information

Große Oderstraße 29
15230 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335 61008012
www.tourismus-ffo.de