Abraum – nicht nur eine Randnotiz

In 4 Tagen

Auf einen Blick

Abraum und dessen Verbringung war von Beginn der Bergbautätigkeit in Rüdersdorf ein Kostenfaktor. Durch Bruch und Verarbeitung bedingt konnte der Abraumanteil 60 % betragen. So wurde unbrauchbares Gestein in Gewässern oder beim unaufmerksamen Nachbarn verkippt. Sinnvoller war es, ausgetorfte Flächen nördlich der Rüdersdorfer Kalkberge mit Abraum aufzufüllen. Große Bereiche der späteren Hafenanlage des Zementwerkes, des Chemiewerkes und des Zementwerkes 2 befinden sich darauf. Die letzte und allen bekannte Außenkippe ist die, welche durch neun Windkraftanlagen die Silhouette Rüdersdorfs prägte. Die Präsentation der Rüdersdorfer Heimatfreunde zeigt zum Thema noch wesentlich mehr, als hier erwähnt.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Abraum – nicht nur eine Randnotiz
Kulturhaus Rüdersdorf
Kalkberger Platz 31
15562 Rüdersdorf

Tel.: 033638799797
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.