„An großer Herrn Höfen / zu dero prächtigen Mahlzeiten“ – Die höfische Kochkunst der Frühen Neuzeit

In 32 Tagen

Auf einen Blick

Abendvortrag Prof. Dr. Josef Matzerath zur Ernährungsgeschichte

Ein Fürst hatte nicht nur einen Thron, ein Schloss, Pferde, Jagdreviere, Prunkwaffen, eine Gemäldesammlung und eine Bibliothek. Ein Fürst hielt auch Hof, er gab Feste und lud an seine Tafel. Zum Alltag eines Herrschers, aber auch zu seiner Repräsentation, gehörte daher immer auch eine exquisite Küche.

Der Vortrag erläutert, was im 18. Jahrhundert auf die Tafel eines Fürsten kam und wie es zubereitet wurde. In dieser Zeit servierten die Hofküchen dreigängige Menüs, die aus einer so großen Vielzahl von Speisen bestanden, dass es unmöglich war, alles zu degustieren. Um Varianz zu erreichen würzten die Köche ihre Gerichte mit exotischen Gewürzen, färbten sie mit verschiedenen Pflanzen und erweiterten Aromen, indem sie Fleischsorten mischten.

Eine Kostprobe zum Vortrag soll einen Eindruck von der kulinarischen Ästhetik höfischer Speisen in der Frühen Neuzeit geben.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

„An großer Herrn Höfen / zu dero prächtigen Mahlzeiten“ – Die höfische Kochkunst der Frühen Neuzeit
Museum Viadrina
Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Str. 11
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 (0) 335 / 40 15 60
E-Mail:

Kontakt

Monic Schmidt
Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Str. 11
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 (0) 335 / 40 15 60
Fax: +49 (0) 335 / 40 15 61 1

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.