Die Nase

In 40 Tagen

Auf einen Blick

Die Theateraufführung ist eine Mischung aus Schauspiel, Gesang und Video.
Gogols Erzählung vermischt reale Alltäglichkeiten mit Absurdem: Kowaljow stellt beim Aufwachen fest, dass seine Nase fehlt. Als er sich deswegen auf den Weg macht, um dies beim Polizeipräfekten zu melden, trifft er unterwegs in der Uniform eines Staatsrates seine eigene Nase. Er verfolgt sie fassungslos, spricht sie an, wird aber von ihr abgewiesen. Den Polizeipräfekten trifft er nicht an, eine Zeitung lehnt eine Anzeige über die Nase ab.
Bis Kowaljow eines Tages wieder mit seiner Nase aufwacht, als wäre nichts gewesen, muß er noch einige Hürden der Bürokratie überwinden.

Regie und Schauspiel: Sylvia Barth

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Die Nase
Gerhart-Hauptmann-Museum
Gerhart-Hauptmann-Str.1-2
15537 Erkner

Tel.: +49 (0)3362 3663
E-Mail:
Webseite: www.hauptmannmuseum.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.