Drama im Journal

Auf einen Blick

  • Frankfurt (Oder)
Studierende der Europa-Universität lesen Penthesilea! Sie kombinieren Szenen aus dem Organischen Fragment, das Kleist an den Anfang seines Kunstjournals Phöbus setzte, mit den dazugehörigen redaktionellen Anmerkungen. Die szenische Lesung bildet den Abschluss des von DAAD-Gastprofessorin Karolina Prykowska-Michalak geleiteten Seminars "Heinrich von Kleist – ein zukunftsweisender Outsider und das Theater seiner Zeit", und in leichter Abwandlung des Auftaktverses heißt es nun: „Seid gegrüßt!“

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Drama im Journal
Kleist-Museum
Faberstraße 6 - 7
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 (0)335 387 221-0
Fax: +49 (0)335 387 221-90
E-Mail:
Webseite: www.kleist-museum.de

Ansprechperson

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.