Felix Krull. Hochstapler Ein erotisches Betrugsverhältnis auf Gegenseitigkeit

In 10 Tagen

Auf einen Blick

Literarisches Kammerspiel nach dem Roman von Thomas Mann
„Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“

Felix Krull, Sohn eines bankrotten rheinischen Schaumweinfabrikanten, ist ein Träumer, Phantast und bürgerlicher Nichtsnutz, der das Illusionäre von Welt und Leben tief empfindet und von Anfang an darauf aus ist, sich selbst zu einer Art Lebensillusion zu stilisieren. Er fühlt sich von Natur aus begünstigt und bevorteilt, ist es aber seinem Range nach nicht.

Volker Ranisch kam in Chemnitz auf die Welt. Er studierte von 1986 bis 1990 an der Leipziger Theaterhochschule Schauspiel und war danach an den Städtischen Bühnen in Leipzig engagiert.
Gastrollen führten ihn weiter an das Deutsche Theater in Berlin, und an das Zürcher Schauspielhaus.

Dauer 95 min zzgl. Pause

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Felix Krull. Hochstapler Ein erotisches Betrugsverhältnis auf Gegenseitigkeit
Kulturscheune auf dem Eibenhof (auf der Halbinsel)
Alte Eichen 33
15526 Bad Saarow

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.