Filmvorführung und Gespräch: Finissage "2 x Heinrich = Zschokke + Kleist"

Morgen

Auf einen Blick

Der Filmemacher und -produzent Adrian Zschokke aus Zürich ist ein Nachfahre Heinrich Zschokkes. Gemeinsam mit seinem Bruder, dem Schriftsteller Matthias Zschokke, arbeitet er an einem Film über den berühmten Vorfahren. Adrian Zschokke zeigt die ersten Film-Sequenzen und spricht über das Entstehen seines Werkes, bei dem sein Bruder für Drehbuch und Regie, er selbst für Kamera und Produktion sorgt.
Die Frankfurter Theologin und Pfarrerin i. R., Beatrix Forck, und die Kuratorin Claudia Czok sprechen über Zschokkes theologisch-pädagogische Ambitionen, seine Bewerbung um eine Pfarrstelle in Magdeburg 1792 und die wohl erfolgreichste Publikation "Stunden der Andacht zur Beförderung wahren Christenthums und häuslicher Gottesverehrung". Das Sonntagsblatt erlebte viele Auflagen und wurde in zahlreiche europäische Sprachen übersetzt, es erschien ab 1809. Zschokke prägte durch seine wirklichkeitsnahe Sprache und eine leicht zugängliche religiöse Haltung die Frömmigkeit der Zeit bis 1850.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Filmvorführung und Gespräch: Finissage "2 x Heinrich = Zschokke + Kleist"
Kleist-Museum
Faberstraße 6 - 7
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 (0)335 387 221-0
Fax: +49 (0)335 387 221-90
E-Mail:
Webseite: www.kleist-museum.de

Ansprechperson

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.