Frankfurt - eine Stadt der Künstler*innen?

In 2 Tagen

Auf einen Blick

Frankfurt (Oder) und die weitere Umgebung der Oderlandschaft boten den ansässigen Kunstmalern immer eine Vielfalt interessanter Motive. Sie haben die Seele der Stadt für sich und facettenreich in stillen Winkeln verborgene Reize voll Poesie entdeckt. Sie waren meist der Stadt zeitlebens eng verbunden und zeigten in ihren Werken ihre Liebe zur Architektur, zur Landschaft und zu den Menschen.
Der Vortag gibt Einblicke in das schaffensreiche Leben früherer Künstler, u.a. von den Gebrüdern Banski, von E. Albrecht- Rohlfs, von Prof. C.A. Brendel, von Max Heilmann, von Carl Kleindienst und von Prof. A. Schröter.
Die Geschichte hat immer viel verändert, durch den Krieg vieles zerstört und wieder aufgebaut.
Aus der Nachkriegszeit sind den älteren Frankfurtern die Künstler Gertrud Gehrmann, Walter Götze und Rudolf Grunemann in guter Erinnerung geblieben. Ihre erhaltene Kunst - auch im öffentlichen Raum - gibt Zeugnis ihres Schaffens und der öffentlichen Anerkennung.

Ort: VHS, Raum 1.07

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Frankfurt - eine Stadt der Künstler*innen?
Volkshochschule
Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 (0)335 54 20 25
E-Mail:
Webseite: www.vhs-frankfurt-oder.de

Ansprechperson

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.