Lebenslänglich Heimkind – Umerziehung im Durchgangsheim Bad Freienwalde

PDF

Ausstellung
Was in der DDR offiziell als "Durchgangsheim" bezeichnet wurde, war in Wirklichkeit ein “Kindergefängnis”. Kinder und Jugendliche wurden im brandenburgischen Bad Freienwalde unter unzumutbaren Bedingungen eingesperrt und misshandelt. Die Biographien der Kinder stehen im Fokus der Ausstellung – es sind Kinder und Jugendliche die mit dem Ziel der Bestrafung und Umerziehung eingesperrt waren. „Man wollte die Jugendlichen erniedrigen und brechen.“, schreibt Brigitte Schreiber vom Vorstand des Vereins Kindergefängnis Bad Freienwalde e.V.
Die Opfer kämpfen teilweise bis heute mit den Folgeschäden und um deren Anerkennung.

In Kooperation mit der Volkshochschule Frankfurt (Oder).
Ausstellungsdauer: 10.07. - 13.09.2024

Terminübersicht

Freitag, den 19.07.2024

10:00 - 23:00 Uhr

Samstag, den 20.07.2024

10:00 - 23:00 Uhr

Sonntag, den 21.07.2024

10:00 - 23:00 Uhr

Gut zu wissen

Preisinformationen

Freier Eintritt

Ansprechpartner:in

Gedenkstätte "Opfer politischer Gewaltherrschaft"
Dr. Karl-Konrad Tschäpe
Collegienstraße 10
15230 Frankfurt (Oder)

In der Nähe

Anfahrt
Gedenk- und Dokumentationsstätte
Collegienstraße 10
15230 Frankfurt (Oder)