Neuer Name: Museum Utopie und Alltag. Alltagskultur und Kunst

In 245 Tagen

Auf einen Blick

Das Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR in Eisenhüttenstadt und das Kunstarchiv Beeskow arbeiten bereits seit einigen Jahren inhaltlich und organisatorisch sowie team- und ortsübergreifend zusammen. Die Einrichtungen haben sich gemeinsam konzeptionell neu ausgerichtet.

Mit 170.000 Objekten der Alltagskultur und 18.500 Werken der bildenden und angewandten Kunst sowie des Laienschaffens bewahren beide Häuser einen in seinem Umfang und in seiner Zusammensetzung außergewöhnlichen Bestand zur Kulturgeschichte der DDR. Am Standort Eisenhüttenstadt, der als »erste sozialistische Stadt« der DDR konzipierten Planstadt, tritt das architektonische und städtebauliche Erbe noch hinzu.

Um dieser einzigartigen Dichte an Kulturgeschichte und der Neuausrichtung Ausdruck zu verleihen, werden beide Häuser zukünftig unter einer gemeinsamen Dachmarke in Erscheinung treten, dem Museum Utopie und Alltag.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Neuer Name: Museum Utopie und Alltag. Alltagskultur und Kunst
Museum Utopie und Alltag
Erich-Weinert-Allee 3
15890 Eisenhüttenstadt

Tel.: +49 (0)3364-417355

Ansprechperson


Erich-Weinert-Allee 3
15890 Eisenhüttenstadt

Tel.: +49 (0)3364-417355
E-Mail:
Webseite: www.utopieundalltag.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.