Ohne Ende Anfang. Zur Transformation der sozialistischen Stadt

In 325 Tagen

Auf einen Blick

Vor 70 Jahren, im Februar 1951, begann der Bau der ersten Wohnblocks von Eisenhüttenstadt. Der Jahrestag bietet Anlass, Geschichte und Zukunft dieser besonderen Stadt in den Blick zu nehmen und ihn zu weiten durch den Vergleich mit anderen Planstädten der sozialistischen Moderne. Unter dem Titel „Ohne Ende Anfang. Zur Transformation der sozialistischen Stadt“ wird 2021 nicht nur eine Ausstellung eröffnet, sondern der Startpunkt für ein umfassendes Projekt gesetzt: Fachübergreifend, mit vielen lokalen, aber auch überregionalen Partner*innen und vor allem mit den Eisenhüttenstädter*innen wird die Erkundung der Geschichte, der Gegenwart und der Zukunft Eisenhüttenstadts in Angriff genommen.

Das Projekt wird gefördert durch die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und entsteht in Kooperation mit der Kunsthochschule Berlin Weißensee.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Ohne Ende Anfang. Zur Transformation der sozialistischen Stadt
Museum Utopie und Alltag
Erich-Weinert-Allee 3
15890 Eisenhüttenstadt

Tel.: +49 (0)3364-417355

Kontakt


Erich-Weinert-Allee 3
15890 Eisenhüttenstadt

Tel.: +49 (0)3364-417355
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.