Ostaufbrüche: Gefährliche Netzwerke?

Auf einen Blick

  • Frankfurt (Oder)
Eine Diskussion zwischen den Rechtsextremismusexpertinnen Heike Kleffner und Heike Radvan darüber, warum der Osten von rechts so leicht zu unterwandern ist.
Immer wieder wurde in den letzten Jahrzehnten von rechtsextremistischen Vorfällen im Osten Deutschlands berichtet. Nach Rostock Lichtenhagen häuften sich ähnliche Vorfälle, in Dresden wurde Pegida laut und auch die AfD rühmt sich mit einem hohen Wähler*innenzuspruch in Ostdeutschland. Ist der neue Rechtsextremismus also ein besonders ostdeutsches Phänomen? Und wenn ja, warum? Über unter anderem diese Fragen tauschen sich die beiden Rechtsextremismusexpertinnen Heike Kleffner (Herausgeberin von "Unter Sachsen: Zwischen Wut und Willkommen", 2017, Ch. Links Verlag) und Heike Radvan (Professorin an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus) in einem gemeinsamen Gespräch aus.

Gefördert von der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Ostaufbrüche: Gefährliche Netzwerke?
Kleist Forum, Darstellbar
Platz der Einheit 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 (0)335-4010120
Fax: +49 (0)335-4010105
E-Mail:
Webseite: www.muv-ffo.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.