Perspektiven der Demokratie zwischen Preisgabe und Rückeroberung

In 22 Tagen

Auf einen Blick

Einen Tag nach der Rede von Julian Nida-Rümelin über die „Perspektiven der Demokratie“ greift ein Gesprächspodium unter der Leitung von Tagesspiegel-Herausgeber Stephan-Andreas Casdorff die Anregungen des Philosophen auf und geht der Frage nach, ob man sich, nachdem man die Demokratie jahrzehntelang für selbstverständlich gehalten hatte, nunmehr ebenso selbstverständlich mit ihrem Verdämmern abzufinden hat, oder ob es überhaupt aussichtsreich sein könnte, sich um ihren Erhalt zu bemühen.
Die Soziologin Naika Foroutan leitet das Deutsche Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung und widerspricht der Behauptung, die Migration sei für die Stärkung der Demokratie keine Unterstützung. Thomas Fischer ist als streitbarer Jurist ein origineller Verteidiger des Rechtsstaates, den er als ehemaliger Bundesrichter hochrangig repräsentiert. Ralf Fücks ist Gründer des Zentrums Liberale Moderne in Berlin, das sich als Diskussionsplattform zur Erneuerung der liberalen Demokratie versteht.

Weitere Informationen:

Termine im Überblick

Auf der Karte

Perspektiven der Demokratie zwischen Preisgabe und Rückeroberung
Schloss Neuhardenberg, Großer Saal
Schinkelplatz
15320 Neuhardenberg

Tel.: +49 (0)33476 / 600-750
Fax: +49 (0)33476 / 600-800
E-Mail:
Webseite: www.schlossneuhardenberg.de

Kontakt

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.