© Thomas Kläber

Biotürme Lauchhammer

Auf einen Blick

  • Lauchhammer
Denkmal, Kulturort, Event-Location: Die Biotürme Lauchhammer sind eine faszinierende Landmarke mit vielen Gesichtern. Burgruine? Schornsteine? Silos? Immer wieder werden Durchreisende von den weithin sichtbaren 24 Klinkertürmen von Lauchhammer überrascht. Was für ein rätselhaftes Monument! Erst die Informationstafeln vor Ort lüften das Geheimnis der Landmarke: Die Türme sind der Rest einer einst riesigen Kokereianlage – der ersten ihrer Art weltweit. Hier wurde Braunkohle zu Hochtemperaturkoks verarbeitet, mit dem Eisen geschmolzen werden kann. Heute dient das einmalige Ensemble mit seiner markanten Ästhetik auch als Ausstellungsort und manchmal als Event-Location. Besteigen Sie zusammen mit einem Gästeführer des Traditionsvereins Lauchhammer einen der Türme und schauen sie aus den verglasten Aussichtskanzeln weit über das Areal der ehemaligen Groß-Kokerei.

Trotz ihrer mittelalterlichen Anmutung: Die Geschichte der Biotürme Lauchhammer ist jung. Sie beginnt erst in den 1950er Jahren, als sie zur biologischen Reinigung der bei der Kokserzeugung entstehenden Prozessabwässer errichtet wurden. Die Groß-Kokerei wurde 1991 stillgelegt und 1994 abgerissen. 2002 gingen die Biotürme außer Betrieb. Vor dem Abriss gerettet und saniert, sind die Türme der ganze Stolz des Traditionsvereins Lauchhammer.

Tipp: Besuchen Sie auch den Park der Bergbaurelikte, der sich direkt neben dem Gelände der Biotürme befindet.

Für Radler:

Auf der Karte


Finsterwalder Straße 57
01979 Lauchhammer
Deutschland

Ansprechperson

Dr. Norbert Pietsch

Tel.: 0174-3944994
E-Mail:

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.