© excursio

Gut Geisendorf

Auf einen Blick

  • Neupetershain
Gut Geisendorf - Das Kulturforum der Lausitzer Braunkohle

Die Niederlausitz befindet sich in einem einmaligen Veränderungsprozess. Seit dem 19. Jahrhundert bestimmt der Bergbau die Region. Doch die Lausitz ist nicht mehr allein durch imposante Braunkohletagebaue geprägt. Sie ist heute vor allem ein Ort des Neuanfangs. Symbolisch dafür steht das europaweit einmalige künstliche Seengebiet – das Lausitzer Seenland. Das Kulturforum der Lausitzer Braunkohle befindet sich seit 1996 in Gut Geisendorf am Rande des Tagebaus Welzow-Süd. Es blieb als einziges Gebäude in Geisendorf erhalten, dessen Bewohner durch das Fortschreiten des Tagebaues Welzow-Süd nach Neupetershain umgesiedelt wurden. Heute ist es eine renommierte Kulturadresse im Land Brandenburg. Neben einer Dauerausstellung zur Geschichte und Zukunft der Braunkohle in der Lausitz finden regelmäßig Ausstellungen und Konzerte statt.

Die erste Etage des Hauses zeigt eine ständige Ausstellung über Geschichte und Perspektiven des Braunkohlenbergbaus in der Lausitz. Der Besucher macht eine kleine Zeitreise durch die drei Themenbereiche:
  • Unsere Vorfahren und ihre sozialgeschichtlichen Bedingungen (archäologische Ausgrabungen, historisches landwirtschaftliches Gerät aus zwei Jahrhunderten, regionale Bergbauhistorie)
  • Industrialisierung und Braunkohlenproduktion (historische Bibliothek, technische Modelle, Schautafeln)
  • Rekultivierung der Bergbaufolgelandschaft (geologisch-topografisches Modell, Bildsimulationen)

Auf der Karte



03103 Neupetershain
Deutschland

Allgemeine Informationen

Weitere Sehenswürdigkeiten

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.