© STG Brandenburg an der Havel mbH

Krugpark

Auf einen Blick

  • Brandenburg an der Havel
Seit 1825 ein Ort der Begegnung mit der Natur: Der Krugpark hat als Parkanlage der Stadt Brandenburg an der Havel schon eine lange Geschichte. Ausgangspunkt waren die Bemühungen des Schornsteinfegermeisters und damaligen Stadtrates Johann Gottfried Bröse, vor den Toren der Stadt Brandenburg an der Havel eine Erholungsmöglichkeit für seine Bürger zu schaffen. Der Park entwickelte sich zu einem naturnahen Laub-Mischwald, der in der Umgebung der Stadt seinesgleichen sucht. Zu jeder Jahreszeit ist hier ein Spaziergang empfehlenswert.  Heute wird der Krugpark von dem engagierten Team des Naturschutzzentrums Krugpark betreut. Zahlreiche Veranstaltungen im Krugpark und in der umgebenden Landschaft machen das Naturschutzzentrum zu einem lohnenswerten Ziel für Touristen und Erholungssuchende. Der Krugpark ist jederzeit und ohne Eintrittsgeld besuchbar. Der Park bietet: ca. 3km Rundweg mit Informationstafeln und Ruheplätzen, Ausstellungen „Pflanzen und Tiere in Brandenburg“ und „Natur zum Anfassen“, Tastpfad auch für Behinderte geeignet, Animationstafeln und Geräte zum Fitness-Training, Komposttoilette, Spielplatz, Poetenpfad: 15 Tafeln mit Zitaten von bekannten und unbekannten Poeten auf einer Strecke von 1,7 km Länge, Bilderrahmen, die einen Ausblick in die Natur geben sowie einen Lehrpfad, der jederzeit ohne Anmeldung nutzbar ist.

Auf der Karte


Wilhelmsdorf 6 P
14776 Brandenburg an der Havel
Deutschland

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.