Lenzen (Elbe) - Das Tor zum Naturparadies Elbtalaue

Auf einen Blick

  • Lenzen (Elbe)
In der Burg Lenzen befindet sich das "Zentrum europäischer Auenökologie". Hier wird der Gast über alle ökologischen und geografischen Besonderheiten der Region informiert. Im Burgmuseum, das sich in einem sanierten Fachwerkbau aus dem Jahre 1650 befindet, kann man die  Ausstellung "Mensch und Strom" besichtigen, die sich mit der Entwicklung der Natur- und Kulturlandschaft Elbe beschäftigt. Ein großes Diorama mit 8500 Zinnfiguren über die Schlacht um Lenzen 929 ist der Anziehungspunkt in der Burg, deren Entstehungsgeschichte vor über 1000 Jahren begann.

Lohnenswert ist ein Ausflug zu den vielen Natur-Erlebnispunkten im Elbvorland oder zu den Deichrückverlegungsflächen in der Nähe der Lenzener Elbfähre.

Auch der Ort Lenzen ist sehr reizvoll. Das Rathaus von 1713 mit einfachem Dachreiter, Sonnenuhr und Einzeigeruhr ist heute der Sitz der Amtsverwaltung. Die St. Katharinen Kirche, wo im Inneren noch Bauformen aus dem 13. Jahrhundert erhalten sind, der Stumpfe Turm als Rest des ehemaligen Stadttores aus dem 14. Jahrhundert und der Alte Stadtgraben laden zum Entdecken ein.

Auf der Karte

Weitere Informationen über: Touristeninformation Lenzener Elbtalaue
Berliner Straße 7
19309 Lenzen (Elbe)
Deutschland

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.