© Frank Leo, Lizenz: NABU-Stiftung Nationales Naturerbe

Naturparadies Grünhaus

Auf einen Blick

  • Lichterfeld
Das Naturparadies Grünhaus umfasst eine Fläche von rund 2000 Hektar und erstreckt sich fünf Kilometer südlich vom Besucherbergwerk F60 bei Lichterfeld. Unter dem Motto „Natur wieder Natur sein lassen“ bewahrt hier die NABU-Stiftung Nationales Naturerbe die stillgelegten Tagebauareale, die sich zu einer vom Menschen unberührten Wildnis entwickeln sollen. Zusammen mit den Tagebauseen und dem entstehenden Wald entwickelt sich ein vielseitiges Biotopmosaik. Abgesehen von einer durch Schafe beweideten Pufferzone am Rand greift der Mensch nach Ende der Sanierung nicht mehr in die natürliche Entwicklung ein. Mittlerweile konnten sich so 3000 Pflanzen- und Tierarten ansiedeln.

Um das Naturparadies Grünhaus mit allen Sinnen zu erleben, gehören Führungen und die Wissensvermittlung zu Lebensräumen, Tieren und Pflanzen untrennbar zusammen. Die Bergbaufolgelandschaft mit ihren Gewässern, Sandflächen, Oasen, Steilböschungen und Erosionsrinnen bietet zu jeder Jahreszeit ein faszinierendes und für Mitteleuropa einzigartiges Landschaftsbild. Je nach Jahreszeit stehen verschiedene Protagonisten im Vordergrund: die Brutvögel und Amphibien im Frühjahr, Pflanzen und Insekten im Sommer, rastende Kraniche, Rothirsche und der Wolf (bzw. deren Spuren) im Herbst.

Die Führungen zu den o.g. Themen finden nach festen Terminen nach vorheriger Anmeldung und für Gruppen ab 8 Personen nach individueller Vereinbarung statt. Feste Termine findet man im Veranstaltungskalender auf der Website des Naturparadies Grünhaus. Die Führungen finden als geführte Wanderungen auf unbefestigten Wegen und Trampelpfaden statt, festes Schuhwerk ist daher erforderlich.

Veranstaltungsort bzw. Treffpunkt für die Führungen:
NABU-Parkplatz an der L60 zwischen Lichterfeld und Lauchhammer, ca. 5 km südlich von Lichterfeld, grünes Hinweisschild, Koordinaten 51.563392, 13.774962

Das Naturparadies Grünhaus kann aber auch auf eigene Faust erkundet werden. Start für die Panoramawege ist ein kleiner Parkplatz an der L60 zwischen Lichterfeld und Lauchhammer (Koordinaten 51.563392, 13.774962), ca. 5 km südlich von Lichterfeld, der an der Straße mit einem grünen Hinweisschild gekennzeichnet ist. Von dort aus kann man zu Fuß oder mit dem Rad in zwei Richtungen aufbrechen, östlich der L60 zum Mainzer Land, westlich zum Heidesee.

Auf der Karte

NABU-Parkplatz, Veranstaltungsort und Treffpunkt für Führungen

03238 Lichterfeld
Deutschland

Ansprechperson

NABU-Stiftung Nationales Naturerbe, Projektbüro Grünhaus, Stefan Roehrscheid

Tel.: 03531 609611
E-Mail:
Webseite: www.gruenhaus.org

Allgemeine Informationen

Weitere Sehenswürdigkeiten

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.