Radwanderung in den Natur- und Landschaftsschutzgebieten (NSG/LSG) in der Niederlausitz

Auf einen Blick

  • Forst (Lausitz)
Die Fahrt geht los vom Ostdeutschen Rosengarten Forst (Lausitz), zum Naturschutzgebiet "Hispe", der letzte intakte Auenwald an der Neiße, mit Beständen eines Stieleichen-Hainbuchenwaldes, Weiden, Schwarzpappelauen, Feuchtwiesen- und Röhricht. Das NSG "Hispe" gilt als Lebensraum bestandsbedrohter Tierarten, insbesondere als Brut- und Nahrungsraum von Wasser-, Greif- und Singvogelarten. Hier können verschiedene Vogelarten, aber auch Rot-und Schwarzwild beobachtet werden.
 
Weiter führt uns die Tour durch die kleinen Ortschaften Groß-und Klein Bademäusel bis Bahren, die entlang des Neißeradweges liegen. Hier können Kraniche, Wildgänse, Hasen, Füchse oder auch Rotwild bei Glück beobachtet werden.
Die Fahrradtour führt uns zum Naturschutzgebiet "Schwarze Grube", wo wir die Fahrräder abstellen und im Rundwanderweg des "Märchenwaldes" bewegen, bis zur Wolfsschlucht. Hier gibt es bei Glück auch Rot- und Schwarzwild zu beobachten. Auch wurden hier schon Wolfsspuren und Wolfslosungen gefunden. 

Termine: nach Vereinbarung in den Monaten Mai bis August. 
Dauer der Tour: ca. 8 Stunden

Auf der Karte


Gubener Str. 36
03149 Forst (Lausitz)
Deutschland

Ansprechperson

Ralph Scheel

Tel.: 03562 6977800
E-Mail:
Webseite: www.fawn.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.