© Seenland Oder-Spree/Florian Läufer

Regionalmuseum Burg Beeskow

Auf einen Blick

  • Beeskow
Die 1316 erstmals erwähnte Burg Beeskow kann auf eine wechselvolle Bau- und Nutzungsgeschichte zurückblicken. Sie gehörte damals den Herren von Strehle, den Besitzern der Herrschaft Beeskow-Storkow, und bildete mit den anderen Anlagen der Region ein dichtes Netz von Wasserburgen. Heute bietet die Burg Beeskow ein Erscheinungsbild als denkmalgeschütztes Ensemble, das wesentlich durch Bauten geprägt ist, die zwischen 1250 und 1550 entstanden. Der seit langem trockene gelegte Burggraben, Teile der Burgmauer und des Bergfrieds mit Aussichtsplattform in 27 Metern Höhe, blieben bis heute erhalten.

Seit 1991 ist auf dem Burggelände ein Kultur- und Bildungszentrum untergebracht. Im Ausstellungszentrum erwartet den Besucher in wechselnden Präsentationen neben zeitgenössischer Kunst auch Kunst aus Zeiten der DDR.

Das Regionalmuseum zeigt Ausstellungen zu historischen Themen der Beeskower Region. Von der Aussichtsplattform des Bergfrieds, dem Wahrzeichen der Burg, hat man einen wunderbaren Blick auf die Stadt und die Spreelandschaft um Beeskow. Das Regionalmuseum umfasst:
  • Eine Ausstellung zu historischen, ethnografischen und ökolgischen Themen der RegionBeeskow-Storkow, die eine Vielzahl von Alltagsgegenständen aus dem 16. bis zum 20. Jahrhundert, wie die aus dem 19. Jahrhundert stammenden Fahrräder, historische Geburtsurkunden und Schriften, ein altes Fischerboot, Werkzeuge und vieles mehr zeigt.
  • Der Folterkammer im ehemaligen Salzkeller der Burg rekonstruiert die grausamen Foltermethoden, die von den Griechen und den Römern bis hin zu den Rechtsreformen des 18. Jahrhunderts angewandt wurden. Die Folterinstrumente, wie der Pranger, der Stachelstuhl oder die Streckbank und die schauderhaften Gruselfiguren geben einen kleinen Eindruck über die damaligen strafrechtlichen Verfahren.
  • Die Aussichtsplattform des 30 m hohen Bergfried bietet einen eindrucksvollen Blick auf die Stadt Beeskow und ihre nähere Umgebung.

Auf der Karte

Regionalmuseum Burg Beeskow

Frankfurter Straße 23
15848 Beeskow
Deutschland

Webseite: www.burg-beeskow.de

Kontakt

Tel.: 03366-352727
Fax: 03366-21117
E-Mail:
Webseite: www.burg-beeskow.de

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.