© Alena Lampe

Unteruckersee

Auf einen Blick

  • Prenzlau
Seit August 2006 ist an den Brandenburger Gewässern das Friedfischangeln ohne Fischereischein möglich. Hierfür sind die Angelkarte und die Fischerieabgabemarke zwingend erforderlich! Beides ist in der Stadtinformation Prenzlau erhältlich.

Die Uckerseen bestehen aus dem Unter- und dem Oberuckersee, die durch den 3,5 km langen „Kanal“ miteinander verbunden sind. Der 7 km lange und 2,5 km breite Unteruckersee ist ein Ergebnis der letzten Eiszeit. Der heute als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesene See ist mit einer großen Vielfalt an seltener Flora und Fauna ein kleines Eldorado für Naturfreunde. Er ist ein wichtiger Vogelrastplatz und bietet zahlreiche Brutgelegenheiten für Wasservögel. Im See tummeln sich einheimische Fischarten, wie Hecht, Aal, Barsch, Maräne, Blei, Plötze, Rotfeder, Karpfen, Quappe, Güster, Ukelei und Gründling. Als eines der größten Gewässer der Region ist der Unteruckersee ein attraktives Erholungsgebiet für Prenzlauer und ihre Gäste.

 

Auf der Karte


Uckerpromenade
17291 Prenzlau
Deutschland

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.