Tipps für jede Jahreszeit im Berliner Umland

Seeblick Ausgabe verpasst? Kein Problem! Hier finden Sie inspirierende Tipps aus den vergangenen Seeblick Magazinen für jede Jahreszeit im Berliner Umland.

Die Schlossbrauerei in Altlandsberg

Im ältesten Teil des zeitgleich mit dem Schloss Altlandsberg erbauten Gebäudes befand sich die Brauerei des Reichsgrafen Otto von Schwerin. In der Hausbrauerei werden derzeit 15 Hektoliter Bier gebraut, das auf dem Schlossgut Altlandsberg gekostet werden kann.

Details

Strandbad Bötzsee

Wer einfach nur die Sommerzeit zum Baden und Relaxen nutzen möchte, besucht das unmittelbar am östlichen Stadtrand Berlins gelegene Strandbad am Bötzsee.

Details

Kanutouren im wasserreichen Seenland Oder-Spree

Das Seenland Oder-Spree - Paradies für Kanufahrer. Wer aktive Erholung mit bleibendem Naturerlebnis verbinden möchte, kann das auf einer Kanutour bestens verbinden.

Details

The Lakeside Burghotel

„The Lakeside“ Burghotel in Strausberg gehört zu den Brandenburger Top-Häusern, die eine besondere Atmosphäre mitten im märkischen Umland versprühen.

Details

Kaffeegenuss in Erkner

Besuchen Sie die DEKAFFE-Rösterei in Erkner

Details

Ein Haus voller Literatur

Der Beginn seines literarischen Schaffens ist eng mit der Stadt Erkner verbunden, in der Gerhart Hauptmann mit seiner ersten Gemahlin Marie Thienemann von 1885 bis 1889 wohnte. Gerhart Hauptmann wurde am 15. November 1862 in Schlesien geboren und zählt zu den bedeutendsten Vertretern des deutschen Naturalismus. 1912 wurde er für sein fruchtbares und vielseitiges Wirken als dramatischer Dichter mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet.

Details

Wohlfühlatmosphäre im Schloss Neuenhagen

Ein märchenhaftes Schloss inmitten einer winterlichen Stimmung, das ist doch der Traum für alle, die einmal das Gefühl majestätischer Verwöhnung erleben möchten.

Details

Picknick auf dem Schlossgut Altlandsberg

Das Schlossgut Altlandsberg stellt für die Aktion "Picknick im Park" einen prall gefüllten Korb mit regionalen Köstlichkeiten aus dem Hofladen des Schlossguts.

Details

Schönste Aussichten

Ein echter Magnet für Freizeit- und Naturhungrige ist der Straussee am östlichen Rand der Hauptstadtregion mit seiner hervorragenden Wasserqualität und ganz vielseitigen Erholungsmöglichkeiten. Mit der S5 gelangen Sie in nur 45 Minuten vom Berliner Stadtzentrum nach Strausberg, das sich am Ufer des 136 Hektar großen Sees erstreckt. Eine Wanderung rund um den Straussee eröffnet Ihnen auf einer Länge von 10 km ganz bezaubernde „Seesichten“ auf die Natur an seinen Ufern und die Stadt.

Details

Willkommen im Wasserreich

Kennen Sie die wasserreichste Region Brandenburgs? Mit diesem einmaligen Schatz hat uns die Natur belohnt und lockt jährlich viele Wassersportfans an unsere Seen und Flüsse, denn da ist für jede Vorliebe das passende Erlebnis garantiert. Wunderschöne Badestellen, traumhafte Seeblicke und verträumte Bachläufe in märchenhaften Waldgebieten laden zu unvergesslichen Tagen in der Natur ein. Auf unseren Gewässern ist ausreichend Platz für alle, die ursprüngliches Wasser lieben.

Details

Mit der S-Bahn ins Grüne

Entlang der S-Bahnlinie 5 erstreckt sich zwischen Hoppegarten und Strausberg eine reizvolle Umgebung, die vor allem gestressten Berlinern in kürzester Zeit einen abwechslungsreichen Ausgleich zur Großstadthektik bietet. Verschiedene Rad- und Wandertouren lassen aktive Erholung mit einem wunderbaren Naturerlebnis verbinden. Der Zubringer R1 (ZR1) führt auf einer Länge von 30 km quer durch die Region. Wanderer können dem Jakobsweg oder der 66-Seen-Wanderroute folgen und die Ruhe genießen.

Besondere Kulturorte

Wir freuen uns Ihnen ganz besondere Kulturorte im Seenland Oder-Spree vorzustellen. Im Seenland können Sie vor allem in der Winterzeit zwischen einer Vielzahl an einzigartigen Museen, Veranstaltungen, Konzerte und Kulturorte wählen.

Hoch hinaus

Höhepunkte können Gäste unserer Region in jedem Falle erleben. Emotionale Hochgefühle werden sie zum Beispiel verspüren, wenn sie von einem unserer Aussichtspunkte den atemberaubenden Blick über unsere Landschaft genießen können. Immerhin haben wir mit dem Watzmann in Bad Freienwalde durchaus einen Gipfel zu bieten, der mit einem Anstieg über 909 Höhenmeter erst einmal erklommen sein möchte. In den nördlichen Teilen unseres Seengebietes können Wanderer auf Routen starten, die auch mit Höhenprofilen des Harzes mithalten und den Ungeübten durchaus ins Schwitzen bringen können. Tolle Ausblicke von hohen Türmen können wir genauso ruhigen Gewissens bieten und gipfelverdächtige Freizeitaktivitäten.