zur Region

Am südöstlichen Stadtrand Berlins erstreckt sich ein sehr abwechslungsreiches Fluss- und Seengebiet, das vor allem an Wochenenden von freizeitsuchenden Berlinern besucht wird, um sich vom Alltagslärm der Großstadt zu erholen. Die Region zwischen Erkner, Grünheide, Altlandsberg und Strausberg lockt vor allem Wassersportler durch seine Wasseranbindung an den Berliner Bezirk Treptow-Köpenick an, die über den Dämeritzsee in das Umland fahren.

Wasserparadies in Berlins Nachbarschaft

Die gesamte östliche Umlandregion Berlins zu unterschiedlichen Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten ein. Die ausgedehnten Wald- und Seengebiete bieten viel Raum für Radtouren, Wanderungen oder Aktivitäten auf dem Wasser, die durch die verkehrsgünstige Anbindung an die Hauptstadt und den Autobahnring in kürzester Zeit erreicht werden können. Von der direkt am Ufer des Dämeritzsees gelegenen Stadt Erkner können sich Wasserwanderer in alle Richtungen ihren Weg bahnen und über den Flaken-, Kalk- in den Stienitzsee bei Rüdersdorf fahren. Oder sie nehmen die Route über die wunderschöne Löcknitz, um dem seichten Verlauf des Flusses zu folgen. Sie werden belohnt duch eine wunderschöne Naturaussicht im Werl- und Möllensee, je nachdem wie lange sie die Kräfte tragen. Angelbegeisterte Wasserfreunde packen sich am besten ihr Equipment ein, wenn sie an Bord gehen, denn sowohl die Seen als auch die Löcknitz bieten spannende Spots für Angler.

Löcknitz
© Seenland Oder-Spree e.V./Florian Läufer

Strausberg - die Straussenstadt

Der Straussee ist das größte Gewässer der Berliner Umlandregion im Seenland Oder-Spree. An seinem Ufer erstreckt sich die Stadt Strausberg mit seinem historischen Stadtkern. Die Stadt wurde in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts gegründet. Man wird sich die Frage stellen, warum ausgerechnet ein Strauß das Wappen der Stadt ziert. Es ist überliefert, dass der Name aus der länglichen Form des Sees abgeleitet wurde. „Strutz“, so der historische Name, bedeutet im Slawischen Schote. Daraus wurde später aus dem Mittelhochdeutschen Strauß übersetzt, was zur bekannten Namensgebung führte. Heute beherbergt die 26.000 Einwohner- Stadt den größten Verwaltungsstandort der Bundeswehr im Osten Deutschlands. Für eine Wanderung um den gesamten Straussee sollten geübte Wanderer gute 3,5 Stunden einplanen. Diese Zeit lohnt sich jedoch, denn von den verschiedenen Uferstellen am See haben sie wunderschöne Aussichten über den langgezogenen See, der sich ebenfalls als Ausflugsziel für die Berliner größter Beliebtheit erfreut. In dem Ort mit dem außergewöhnlichen Namen Jenseits des Sees hat man einen schönen Ausblick auf die Silhouette der Stadt.  Besonders interessant ist die Überquerung des Sees mit der europaweit einzigartigen Drahtseilfähre, die regelmäßig beide Uferseiten des Straussees miteinander verbindet.

Straussee Strausberg
© Florian Läufer

Historisches Altlandsberg

Ebenso alt wie Strausberg, jedoch nicht so groß, ist die kleine Stadt Altlandsberg, die sich besonders nach der Wende aufgrund der günstigen Lage zur Hauptstadt dynamisch entwickelt hat. Als attraktives Wohngebiet erfeut sich das sehr wald- und wasserreiche Areal der idyllischen Kleinstadt besonders bei Familien größter Beliebtheit. Liebevoll restauriert wurden die erstaunlich zahlreich erhaltenen baukunsthistorischen Denkmäler und Gebäude im Stadtkern Altlandsbergs. Sie sind Zeichen unterschiedlicher architektonischer Epochen wie der Gotik, dem Barock oder der Neorenaissance.

Schlossgut Altlandsberg, Berliner Umland, Foto Schlossgut Altlandsberg GmbH.JPG
© Schlossgut Altlandsberg GmbH

Seenreiches Grünheide

Eine Vielzahl kleinerer Seen sind vor allem in der Umgebung von Grünheide zu finden. Dazu zählen unter anderem der Petz- und der Priestersee. Sie sind vor allem für Ruhesuchende besonders verlockend, da sie in einer nicht so dicht bewohnten Gegend gelegen sind und einen erholsamen Ausgleich bieten. Besonders gut eignen sie sich auch für etwas besser geübte Stand Up Paddler, die eine sportliche Betätigung mit einer ausgiebigen Naturbeobachtung verbinden möchten.

Strausberg - Straussee
© Thomas Jahnke