© Seenland Oder-Spree

Verschlungene Pfade

in der Gerhart-Hauptmann-Stadt

Wer die Stadt Erkner am südöstlichen Stadtrand Berlins besucht, wird allerorts auf den Namen des wohl berühmtesten Künstlers stoßen, der hier den wichtigsten Abschnitt seines umfangreichen Schaffens verlebte, wie er selbst sagte : Gerhart Hauptmann. In der gleichnamigen Gedenkstätte wird der deutsche Schriftsteller und Nobelpreisträger geehrt und kulturelle Veranstaltungen durchgeführt. Doch Erkner hat darüber hinaus sehr viele Naturerlebnisse zu bieten, die du unbedingt kennenlernen solltest, wenn du hierher kommst

Von der Poesie des Waldes

3 km / ca. 1 Stunde

Die enge Verbindung der Stadt Erkner zur Literatur lebt auch in einer originellen poetischen Symbiose mit der Natur auf dem liebevoll gestalteten Waldpoesie-Pfad, der vom Parkplatz an der Fangschleusenstraße in Richtung Woltersdorf auf einem Abschnitt des 66-Seen-Wanderwegs entlang führt. Hier können naturbegeisterte Literaturfreunde hiesige Baumarten und deutsche Autoren gleichermaßen kennenlernen. Eine ungewöhnliche Kombination, die eine einzigartige Inspiration schafft. Am Start des Wanderweges informiert eine Schautafel über die Route und die Bedeutung des Waldes für die Umwelt. In lyrischen Werken von der Romantik bis zum Expressionismus stellen zehn ausgewählte Autoren ihre Gedanken über Bäume vor, die dir auf der Wanderung entlang der Ufer von Löcknitz und Flakensee begegnen. Eine etwas längere Tour empfiehlt sich bis zur Woltersdorfer Schleuse.

Wupatz Lehrpfad in Erkner © Seenland Oder-Spree / Stadt Erkner

Aufgepasst - Wupatz in Sicht!

3,6 km / ca. 2 Stunden

Er ist hier schon gesehen worden ! Ehrlich ! Kinder, die Wupatz’ Lehrpfad zurücklegen, sollten deshalb besonders aufmerksam auf ihm
unterwegs sein. Vielleicht zeigt sich der kleine Waldwichtel hinter einem Baum und winkt ihnen zu. Der 3,6 Kilometer lange Lehrpfad macht aber auch dann Spaß, wenn Wupatz nicht zu sehen ist, denn er fordert Köpfchen und Ausdauer von kleinen und großen Wandersleuten,
die ihn zurücklegen.

Mit kessen Sprüchen führt Wupatz durch die idyllischen Ausläufer des Löcknitztals. Abenteuerlustige lernen an 16 Stationen durch Schautafeln und interaktive Module die einheimische Flora, Fauna und Landschaftsstruktur mit spielerischen Mitteln kennen. Der Start des interaktiven Rundwegs ist direkt am östlichen Ortseingang, wo sich auch zwei großräumige Parkplätze befinden. Viele Picknickplätze und idyllische Orte laden zum Verschnaufen ein und machen den Lehrpfad zu einem gelungenen Ausflug für die ganze Familie. Teile des Wupatz’ Lehrpfades gehören zum 66-Seen-Wanderweg und zum Jakobsweg.

Selbst gerösteter Kaffee der DEKAFFEE Rösterei in Erkner© Dagmar Eckart

Gläserne Rösterei

Die neue Ernte ist da! Passend zu den verschneiten und regnerischen Tagen haben die Kaffeespezialisten vom DEKAFFEE einen Kaffee aus der Dominikanischen Republik bestellt und für dich geröstet. Bei schönem Wetter kannst du diesen als Espresso, Cappuccino oder Café Latte gern auf der Terrasse genießen und dann deinen Ausflug starten oder ausklingen lassen.

Hier findest Du die gläserne Rösterei:
Fürstenwalder Straße 2, 15537 Erkner
www.dekaffee-roesterei.de

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.