© Franziska Mandel

Verehrtes Vorbild

Käthe Kollwitz bei Seitz

Gustav Seitz Museum

in Trebnitz

Gustav Seitz Museum von außen© Franziska Mandel

Die Verehrung für sein großes Vorbild Käthe Kollwitz, das im Werk von Gustav Seitz in einer neuen, einzigartigen Prägung zum Ausdruck kommt, möchte das Gustav Seitz Museum mit dieser Ausstellung würdigen. Das Museum holte eine repräsentative Auswahl von Plastiken der Kollwitz nach Brandenburg, um diese mit Werken von Seitz in einer Ausstellung zu vereinen. Dazu zählen bekannte Werke wie „Pietà“ oder „Turm der Mütter“ sowie Grafiken.

Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf dem plastischen Werk der Künstlerin. Von den heute bekannten und in Bronze gegossenen 15 Bildwerken von Käthe Kollwitz werden dank der Kooperation mit dem Kollwitz-Museum Köln und privaten Leihgebern neun Bronzen im Gustav Seitz Museum präsentiert.

Seitz und Kollwitz

Für das Kunstverständnis von Gustav Seitz sowie die Frage nach dem Menschenbild seiner Zeit war Käthe Kollwitz als Mensch und Künstlerin der Moderne von größter Bedeutung. Als Student hatte Seitz die Professorin Kollwitz selbst erlebt. Sie leitete dort bis zu ihrer politisch motivierten Entlassung durch die Nationalsozialisten 1933 die Meisterklasse für Grafik der Preußischen Akademie der Künste. Am 2. Oktober 1949 wandte sich Gustav Seitz in einem Brief an den Berliner Oberbürgermeister Friedrich Ebert und bat eindringlich darum, ein Werk der Kollwitz auf dem gleichnamigen Platz am Prenzlauer-Berg aufzustellen. 1956 erteilte der Berliner Magistrat den Auftrag an Seitz. Sein Denkmal gehört zu den wichtigsten Bildhauerwerken jener Jahre, ist zugleich Höhepunkt und Zäsur in seinem Lebenswerk.

Skulpturen und Grafik bis 31. Juli 2022

Das Gustav Seitz Museum

Highlight für Kunstliebhaber

… und für alle anderen Gäste eine Entdeckung. Die große Sammlung von Werken des Bildhauers wird hier in einer Dauerausstellung sowie in wechselnden Bezügen zu anderen Künstler:innen präsentiert. Das Museum in dem sanierten Waschhaus ist ein architektonisches Kleinod im Ensemble der Gutsanlage von Schloss Trebnitz.

Audioguide

Interessierte Gäste können das Museum und die denkmalgeschützte Gutsanlage Schloss Trebnitz mit Hilfe eines Audioguides kennenlernen. Nach dem Museumsbesuch lädt der historische Schlosspark zu einem Spaziergang ein.

Übernachtungsmöglichkeiten 

... bieten die 4-Sterne-Apartments im Gästehaus der Gustav Seitz Stiftung, gleich neben dem Museum. Mit E-Bike-Verleih. www.gaestehaustrebnitz.de

© Franziska Mandel

Ausflugstipps nach Trebnitz

Anlässlich der Ausstellung

„Verehrtes Vorbild – Käthe Kollwitz bei Seitz“ bietet das Museum besondere Pakete für Tagesausflüge mit Führungen durch die Ausstellung, einem Rundgang über den Campus Schloss Trebnitz und Mittagessen bzw. Kaffee an.

Begleitprogramm zur Ausstellung
8. Juli, 19 Uhr – Lesung Anlässlich des 155. Geburtstages von Käthe Kollwitz liest die Schauspielerin Simone von Zglinicki aus Tagebüchern von Käthe Kollwitz und Briefen von Gustav Seitz

31. Juli, 15 Uhr – Finissage „Kollwitz-Ein Leben in Leidenschaft“,
Film (2016) von Yury und Sonya Winterberg

Öffnungszeiten
ganzjährig Mi–So 11– 17 Uhr Eintritt: 4,- Euro Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre kostenfrei, Führungen auf Anfrage

Gustav Seitz Museum
Platz der Jugend 3a 15374 Müncheberg OT Trebnitz
Tel. Büro: 033477 549530 Tel. Museum: 033477 549770
info@gustav-seitz-museum.de

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.