© Claudia Rump

Meet out locals

Landarbeiterhaus Hartensdorf

Interview mit Claudia Rump

05. Mai 2022

Unser Seenland ist reich an Wasser, landschaftlich reizvollen Orten und kulturell herausragenden Schauplätzen. Im Innern ist es aber noch so viel mehr. Die gute Seele unserer berlinnahen Reiseregion zwischen Oder und Spree sind die Menschen, die mit Herzblut und Authentizität täglich ihr Bestes geben, um Gästen als auch Einheimischen ein besonderes Erlebnis zu schaffen. Sei gespannt und blicke hinter die Kulissen ganz besonderer Orte des Seenlands.

Interview mit Claudia Rump, Gartenplanerin und Gastgeberin Landarbeiterhaus Hartensdorf

Landarbeiterhaus Hartmannsdorf Altzustand© Claudia Rump

Seit fast 30 Jahren lebt Claudia Rump in ihrer Wahlheimat am Scharmützelsee. Hier hat sie gemeinsam mit ihrem Mann Wolfgang im Jahre 2017 das um 1835 erbaute und unter Denkmalschutz stehende Landarbeiterhaus in Hartensdorf entdeckt, liebgewonnen und mit viel Herzblut und Tatkraft zu einer einzigartigen Unterkunft umgebaut. Seit diesem Jahr stehen den Gästen drei authentische, gemütliche und voll ausgestattete Ferienwohnungen für 2 bis 4 Personen zur Wahl. Nur eine Stunde von Berlin, aber Lichtjahre entfernt vom Alltagstrubel ist eine Oase der Ruhe und Erholung entstanden.

Was unterscheidet Ihre Unterkunft von anderen Unterkünften in Brandenburg?

Unsere Unterkunft ist ein historisches Landarbeiterhaus am Ortsrand des ehemaligen Rittergutes Hartensdorf. Es liegt mitten in der Wald- und Feldflur und ist somit sehr naturverbunden. Gleichzeitig kommt man über Waldwege in nur vier Kilometern direkt an den Scharmützelsee.

Wie sind Sie auf das Landarbeiterhaus aufmerksam geworden und wie entstand die Idee, es zu einer Unterkunft auszubauen?

Mein Mann und ich lebten bereits 20 Jahre in Bad Saarow, als mich dieses Haus fand. Ich suchte ein Gartengrundstück, um meine Idee eines Staudengartens umzusetzen. Als ich das Haus das erste Mal sah – eingewachsen und dem Zerfall preisgegeben – hatte ich das Gefühl, als wäre es aus dem märkischen Sand gewachsen, so sehr verschmolz seine alte Ziegel- und Feldsteinfassade mit der Umgebung. Es schien einfach dorthin zu gehören : In die Landschaft. Es erinnerte mich an meine Kindheit in der Uckermark und um die aufwendige Sanierung zu ermöglichen, brauchten wir ein Nutzungskonzept. So kamen wir zu dieser besonderen Unterkunft.

Landarbeiterhaus Hartmannsdorf Wohnzimmer© Claudia Rump

Was macht die Atmosphäre dieses besonderen Ortes für Sie aus?

Dieses Haus ist absolut authentisch ! Hier lebten einfache Landarbeiter, Menschen die sehr verbunden mit den jahreszeitlichen Zyklen waren. Die alten Schornsteinkörper, die Lehmwände, die fast 200 Jahre alten Kiefernbalken … alle Materialien wurden der direkten Umgebung entnommen. Es ist ein sehr einzigartiges Raumklima, behaglich und gemütlich.

Auf was können sich Ihre Gäste ganz besonders freuen?

Das Gebäude beinhaltet heute drei komfortabel ausgestattete Ferienwohnungen. Dennoch ist die einfache Struktur des Denkmals noch immer erlebbar. Hier spürt man, dass es oft die einfachen Dinge sind, die das Leben so wunderschön machen: Zeit, Ruhe, sternenklare Nächte, Ursprünglichkeit, ungestörtes Naturerlebnis, Geselligkeit am Ofenfeuer, auf der Gartenterrasse oder im nahegelegenen Landgasthof.

Landarbeiterhaus Hartensdorf

info@gartenplanung-rump.de

Buche hier deine Übernachtung im Landarbeiterhaus:
www.landarbeiterhaus-hartensdorf.de

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.