© TMB-Fotoarchiv / Steffen Lehmann

Müllrose

Tor zum Schlaubetal

Willkommen

im staatlich anerkannten Erholungsort

Frau blickt vom Steg auf den Großen Müllroser See© Seenland Oder-Spree / Florian Läufer

Für Stillesucher, Waldfans und Wanderfreunde ist das Schlaubetal längst ein Begriff.

An der Eingangspforte zu diesem Wanderparadies liegt Müllrose.

Ein brandenburgisches Schmuckkästchen mit Flair.

Ein liebliches Städtchen mit historischem Charme verbirgt sich hinter dem merkwürdig klingenden Ortsnamen Müllrose.

Aussenansicht der Kirche in Müllrose© Seenland Oder-Spree / Schön

Direkt hinter dem Marktplatz befindet sich das älteste Gebäudeensemble des Ortes.

Im Jahre 1275 als Hallenkirche erbaut, wurde das Gotteshaus 1746 im barocken Stil noch einmal komplett neu aufgebaut.

Der Kanzelaltar und die drei Glocken sowie eine Orgel auf der Westempore bilden die Glanzstücke des Kircheninneren. 

See- und Stadtansicht von Müllrose mit Kähnen im Vordergrund© Seenland Oder-Spree / Schön

Das große Backsteingebäude der noch heute Mehl produzierenden "Oderland Mühle". 

Das Mühlrad am Großen Müllroser See ist ein Nachbau und wurde im Jahr 2014 zu Wasser gelassen. 

Die beschauliche Altstadt von Müllrose liegt eingebettet zwischen dem kleinen und großen Müllroser See. Zahlreiche Stege, zwei Badestrände, ein Freibad und Campingplatz bieten Wasserspaß und Erholung. 

Gut essen in Müllrose 

Gaststätten & Restaurants

© Seenland Oder-Spree / Schön

Gut schlafen in Müllrose

Pensionen, Ferienhäuser & Campingplätze

© Seenland Oder-Spree / Angelika Laslo

Freundliche Beratung und Reservierung

Touristinformation Müllrose

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.