© Jutta Skotnicki, Lizenz: Gemeinde Neuenhagen bei Berlin / Seenland Oder-Spree

Fallada-Haus Neuenhagen

Auf einen Blick

  • Neuenhagen bei Berlin (15366)
In den Jahren 1930 bis 1932 lebte der weltberühmte Schriftsteller Hans Fallada mit seiner Familie im Grünen Winkel in Neuenhagen bei Berlin. In seinem früheren Wohnhaus hat die Gemeinde den einzigen Gedächtnisort für Fallada im Land Brandenburg eingerichtet. Hier schrieb der Autor seinen Weltbestseller "Kleiner Mann - was nun?" in nur 16 Wochen intensivster Arbeit.
In dem kleinen Reihenhaus im heutigen Falladaring 10 wird nicht nur das schriftstellerische Wirken des Autors, der mit bürgerlichem Namen Rudolf Ditzen hieß, gewürdigt. Auch die Lebensumstände der Familie in ihrer Neuenhagener Zeit werden näher beleuchtet.
Zu Falladas Geburts- und Todestag sowie am Tag des offenen Denkmals sind im Fallada-Haus kleine Veranstaltungen zu erleben.

Auf der Karte

Fallada-Haus Neuenhagen

Falladaring 10
15366 Neuenhagen bei Berlin (15366)
Deutschland

Kontakt

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.