© Matthias Lubisch

Wassermühle Worin

Auf einen Blick

  • Worin
Die Woriner Mühle ist eine von wenigen erhaltenen Wassermühlen im Land Brandenburg. Sie steht als technisches Denkmal unter Denkmalschutz. Vermittelt sie doch Wissenswertes über eine Berufsgruppe, die zu den ältesten in der Geschichte der Menschheit gehört. Die in die Kreisdenkmalliste aufgenommene Woriner Mühle wurde bereits 1398 erstmals schriftlich erwähnt. Seit 1825 stehen die Gebäude in der heutigen Form auf dem Areal. Sie ist eine dreigeschossige Anlage mit zwei Schrot- und zwei Mahlgängen. Die Mühle wurde ab 1905 mit einer Turbine und einem Dieselmotor betrieben, da die Wassermenge für den Antrieb eines Wasserrades nicht mehr ausreichte. Mehl wurde nur bis 1960 in der Mühle gemahlen. Bis 1972 wurde die Mühle zur Schrotherstellung für die Landwirtschaft genutzt. Von 1993 bis 2001 wurde die Mühle umfassend restauriert, sodass man sie heute anschauen kann.

Auf der Karte

Wassermühle Worin

Lösnitzstraße 20
15306 Worin
Deutschland

Webseite: www.woriner-wassermuehle.de

Kontakt

Allgemeine Informationen

Weitere Sehenswürdigkeiten

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.