© Seenland Oder-Spree / Florian Läufer

Woltersdorfer Schleuse

Auf einen Blick

  • Woltersdorf (15569)
Durch die Woltersdorfer Schleuse wird die Berliner Wasserstraße mit den Rüdersdorfer Gewässern verbunden. 
Das erste Stauwerk wurde 1556 erbaut. 1640 gab es den Umbau zu einer Kammerschleuse. Besonders für das Rüdersdorfer Kalksteinlager war diese Schleuse von großer Bedeutung. Um das Jahr 1850 passierten 15000 bis 16000 Schiffe die Woltersdorfer Schleuse, um bis zu 216000 Kubikmeter Kalkstein zu transportieren. Der Bau der heutige Schleusenanlage wurde 1884 beendet. Bis 1959 bestand die Straßenbrücke aus einer zweiteiligen Klappkonstruktion mit mechanischem Hubantrieb mit vorgelagerter Fußgängerbrücke. Ersetzt wurde diese Holzbrücke dann durch eine einfache Klappbrücke mit hydraulischem Antrieb und einer Fußgängerbrücke aus Stahl. So können jetzt auf der hohen Fußgängerbrücke die Schleusungen der Boote beobachtet werden, während die hochgeklappte Brücke die Autos warten lässt.

Auf der Karte

Woltersdorfer Schleuse

An der Schleuse 2
15569 Woltersdorf (15569)
Deutschland

Kontakt

Gemeinde Woltersdorf

Tel.: 03362-58690
Fax: 03362-5149
E-Mail:
Webseite: www.elwis.de/DE/Startseite/Startseite-node.html

Allgemeine Informationen

Weitere Sehenswürdigkeiten

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.